Katastrophenschutz: Studie zur Lebensmittelsicherheit

Das Bundesamt für den Bevölkerungsschutz (BBK) hat eine Studie herausgegeben, die sich mit der Versorgungssicherheit von Lebensmitteln im Katastrophenfall beschäftigt.

Auch wenn Lebensmittelknappheit in der Bundesrepublik als Fremdwort durchgehen könnte, ist es wichtig auch auf solche unwahrscheinlichen Szenarien vorbereitet zu sein. Die Studie wurde von BBK und dem Bundesamt für Landwirtschaft und Ernährung gemeinsam durchgeführt. Das Ergebnis lautet, dass im Falle einer Bio- oder Naturkatastrophe erhebliche Versorgungsschwierigkeiten zu erwarten wären.

Eine weitere wichtige Erkenntnis der Studie zeigt deutlich,  wie abhängig die komplexen Produktions- und Logistikverfahren der Lebensmittelherstellung von intakter Infrastruktur sind. Die gesamte Studie ist auf der Seite des BBK zum Download verfügbar.

Anzeige

Quelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*