Rosenbauer WaWe 10000 COBRA – Ein Fahrzeug wie vom anderen Stern

wasserwerfer-polizei-teaser

Bildquelle: Rosenbauer

Die österreichische Firma Rosenbauer ist wohl allen Feuerwehrlern ein Begriff. In erster Linie denkt man da an Fahrzeuge und Ausrüstung aus dem Feuerwehrbereich. Aber auch andere Organisation nutzen dieses Know How. So hat Rosenbauer für die Bereitschaftspolizei ein Fahrzeug entwickelt, dass wirklich furchteinflößend ist.

Im Grunde interessiere ich mich ja für alles was ein Blaulicht auf dem Dach hat, aber diesem Ungetüm möchte ich nicht begegnen, zumindest nicht wenn ich auf der falschen Seite bin :-).

Anzeige

Der erste Prototyp des Polizei Wasserwerfers wurde heute von Rosenbauer dem deutschen Bundesministerium des Inneren übergeben. Nach der Erprobungsphase sollen weitere 77 dieser „geschützten Tankfahrzeuge“ folgen. Der Mercedes Actros, auch wenn man ihn kaum erkennt, kommt mit seinen 10.000 Litern auf 31 Tonnen.

Wasserwerfer und Kamera mit Joystick Bedinung (Foto: Rosenbauer)

Wasserwerfer und Kamera mit Joystick Bedienung (Foto: Rosenbauer)

Interessant sind vor allem die neuen Wasserwerfer. Man kann es ja auf diversen Demonstrationen sehen, die Wasserwerfer der Polizei sind ja oftmals auch mit der Brandbekämpfung von Mülltonnen und PKW beschäftigt. Mit dem Vollstrahl war das bisher aber nur schwer möglich. Die drei neuen Monitore mit einer Leistung zwischen 900 und 1.200 Liter können nun aber auch andere Strahlbilder wie z.B. Sprühstrahl darstellen. Somit klappts auch mit der Brandbekämpfung besser.

Das kantike Aussehen mit den schräge Flächen wurde übrigens nicht aus Designgründen gewählt sondern soll auch die fünfköpfige Besatzung besser Schützen.  Brandsätze bleiben so nicht auf dem Einsatzfahrzeug liegen. Zudem verfügt der WaWe über eine Selbstschutzeinrichtung um kleinere Brände löschen zu können.

Was mich etwas wundert sind die LED Blaulichter. Entweder sind die wirklich sehr stabil dass Ihnen Steinwürfe nichts ausmachen, aber optisch schauen die mir etwas ungeschützt aus.

So hier gibts jetzt noch ein paar Bilder, denn auch wenn der Einsatz der Cobra nicht immer erfreulich ist, so ist es sicherlich ein sehr interessantes Fahrzeug, auch wenn es nicht rot ist :-).

Bilder vom Polizei Wasserwerfer

Foto: Rosenbauer

Foto: Rosenbauer

Foto: Rosenbauer

Foto: Rosenbauer

Foto: Rosenbauer

Foto: Rosenbauer

Foto: Rosenbauer

Foto: Rosenbauer

20 Kommentare zu Rosenbauer WaWe 10000 COBRA – Ein Fahrzeug wie vom anderen Stern

  1. Hi Oliver,

    also immer auf der guten Seite bleiben :-)

  2. sieht ja wirklich gewaltig aus, mein Gott 😮

    Was kostet son Ding pro Stück?

  3. heftig! der räumt sicher ordetnlich auf…

  4. Oh ja. Schön. *grunzenwieTimAllen*

  5. Leßt Euch doch mal Eure Beiträge durch, ich glaube, dass Ihr allesamt
    noch jung aber mit reichlich Übergewicht das TV-Serien Leben lebt.
    Ihr seid so etwas von vollweich, bitte sucht Euch doch ein anderes Hobby.

  6. Lieber Holger,

    das ist ja mal ein echtes Wort. Gratuliere. Ich hab mich so darüber gefreut, dass ich mal wieder einen Grund für einen neuen Artikel habe:

    http://blog.sta-rnberger.de/?p=617

    Grüße

    Oliver

  7. tzzz beim Molli brennt auch das teil 😀

  8. Hallo,
    also ich muss sagen das ist ein ganz schön geiles Gefährt mit gutem Design und perfektionierter Technik. Was ich daran gut finde ist auch das Rosenbauer penibel auf die Wünsche der Auftraggeber eingegangen ist. Der Wasserwerfer muss nämlich apprupt Wasser halt geben wenn der Maschinist das will. Ohne das noch etwas nachläuft. Respekt an diese Inovation.

  9. Liebe leute,
    also ich weiß nicht… mir macht das ding schon angst. und ohne jetzt ein streit vom zaun brechen zu wollen glaube ich, das er nicht nötig ist. ich stand schon einmal auf der anderen seite und wurde von so einem ding abgeschoßen und ich bin, das müsst ihr mir jetzt einfach glauben, ein friedlicher mensch.
    ist denn in deutschland die situation wirklich so preker? ich dachte immerdemonstrationen sind eine demokratische sache. und wim vergleich zu anderen ländern laufen sie bei uns verdammt friedlich ab.
    also gerade im hinblick auf die demonstrationen in stuttgard kann ich nichts schönes an dem wasserwerfer 10000 sehen. obwohl ich ihn natürlich all seine technischen vorzüge damit nicht absprechen will.

    p.s.:sucht bitte keine rechtschreibfehler bei mir, da seita morgen noch nich fertig.

  10. Da muss ich dir schon Recht geben, dass es manchmal überzogen ist das Ding einzusetzen und das die meisten Demonstrationen friedlich ablaufen. Aber jetzt kommts: Es mischen sich immer Störenfriede unter die Menge die dann durch diese geschützt werden. Die Polizei will damit auch nur den allgemeinen Frieden sichern und natürlich auch sich selbst. Man muss schon bemerken das es nicht immer so friedlich zugeht z.B. in Stuttgart wurden auch Steine gegen Polizisten geschmissen. Wasserwerfer= Eigenschutz+Bevölkerungsschutz

  11. Hallo!
    Das ist ja mal ’ne „hübsche“ Spritze im Elektrolok-Design. Im Grunde appelliert dieses 950-Tausend-Steuerzahler-Euro-Mobilpumphaus den Betrachter nur an Eines: „Wenn du nicht auf einem der Sitze in „Würfel-5-Anordnung“ im Inneren platznehmen durftest und dich stattdessen außerhalb befindest, benimm dich, halte Abstand – und nimm am besten die Füße in die Hand!“
    Ich „kenne“ Wasserwerfer nur aus der Ferne, das darf für den Rest meines Lebens gern so bleiben.
    Interessant finde ich (möglicherweise wurde es ja absichtlich nicht angegeben), daß Rosenbauer (bzw. der Autor d. Berichtes) die Zumischung von Farbstoffen zum Wasserstrahl nicht erwähnt hat. Das ist zumindest im Ausland eine Option, um mit dem Wasserstrahl „behandelte“ Bürger farblich zu markieren, damit sie mittelfristig während oder nach dem Einsatz als „Teilnehmer“ identifiziert werden können.
    Grüße aus NRW

  12. Ich hoffe, der ist so konzipiert, daß die Polizei in Zukunft niemandem mehr die Augen rausschießen kann.

  13. sieht aus wie ein Müllfahrzeug

  14. es ist sehr heftig ich het au gern sons für die Feuerwehr.

  15. So schützen sich das System(Politiker,…) vor dem Mob, der sich das leerräumen der Lagerhäuser nicht weiter gefallen lassen will.

  16. Dethard Pfohl // 25. Juli 2012 um 11:29 // Antworten

    Erbitte Adresse und Rufnummerbn von Herstellern von Wasserwerfern, so zB auch von Fa. Rosenbauer, (Austria?) mfg Pfohl

  17. Dethard Pfohl // 25. Juli 2012 um 11:30 // Antworten

    Wo verbergen sich Adressen von Wasserwqerfern?

  18. Ich finde es schade wie doch das Geld auf einmal aus dem Nichts auftaucht wenn die Polizei neue Wasserwerfer haben will. Ich kenne Feuerwehren die haben als Erstangreifer ein TLF 16/25 von 1964. Da wird sich doch die Polizei doch mit den älteren zufrieden geben müssen und solche Missstände, besonders bei kleinen Feuerwehren werden aufgehoben. Ja ich weiß, es sind getrennte Kassen, aber vielleicht sollte man das mal überdenken, dass auch das MI neue Fw-Fahrzeuge finanzieren kann. Korrigiert mich wenn ich falsch liege, Finanzierung von Feuerwehrausrüstung habe ich nicht studiert.

  19. Welchen vertikalen Azimuthwinkel hat das Strahlrohr ? Das Risiko, daß die Sitzblockierer

    wiederum durch die verheerernde Sinuskomponente gegen den Erdboden gedrückt

    werden, scheint fortzubestehen. Besser zwei erweiterte Bubstrahldüsen , wie beim WaWe 6

    begonnen, mit vertikal-elliptischer Öffnung des „Mundstücks“ anwenden. – Folge: Bei

    gleichem Kraftintegral eine kleinere Flächenpressung !

    Gruß! Wolfgang ( 0531 – 37 58 47 )

5 Trackbacks & Pingbacks

  1. wasserwerfer-zurückindiezukunft-style « der ganz alltägliche schwachsinn
  2. Damit m?ssen wir rechnen. - Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum)
  3. Info Portale 24 | Wissen hat Macht
  4. Der Feuerwehr-Blog feuerwehrleben.de feiert Geburstag | feuerwehrleben.de
  5. chefarztfraulicher:beobachter » Da bleibt kein Rentnerauge trocken

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*