RETTnews geht an den Start

rettnews-screenshot

Bildquelle: Screenshot von rettnews.de

In Deutschland hat eine neue Feuerwehr- und Rettungsdienstseite das Licht der Welt erblickt. Das Konzept ist im Internet nicht neu aber im Feuerwehrbereich ist mir so etwas noch nicht bekannt. Die Idee dahinter: Interessante Feuerwehrthemen können leichter gefunden werden.

Um auf interessante Feuerwehrthemen im Internet zu stoßen nutzt wohl jeder eine unterschiedliche Technik. Die einen surfen regelmäßig Feuerwehr Websites ab oder tragen sich in Newsletter ein. Die fortgeschrittene Variante sind sogenannte RSS-Feeds die einen benachrichtigen wenn ein neuer Beitrag geschrieben wurde. Auch Google Alerts bietet eine gute Hilfe da man hier Stichworte angeben kann nach denen regelmäßig das Internet durchforstet wird. So habe ich beispielsweise Wörter von meinen ehemaligen Feuerwehren festgelegt um darüber informiert zu sein wenn es etwas Neues gibt. Zuletzt sei noch Twitter genannt wo eine Vielzahl von Leuten kurze Nachricht für alle zugänglich platzieren und man man somit sehr schnell über wichtige Ereignisse auf der ganzen Welt erfährt (feuerwehrleben.de bei Twitter).

Anzeige

Der Nachteil an den bisherigen Methoden: Man muss zuerst eine interessante Seite entdecken bevor man darüber Infos bekommt. Abhilfe schafft nun RETTnews. Jeder kann dort interessante Links aus dem Feuerwehr und Rettunsdienstbereich veröffentlichen. Das interessante daran: Diese Links können von anderen Besucher positiv bewertet werden und somit auf der Startseite immer weiter nach oben verschoben werden. Somit findet man dort die Links die von vielen Leuten als interessant und wichtig empfunden werden. Andere Plattformen wie digg.com oder yigg.com nutzen dieses Verfahren schon seit Jahren erfolgreich. Mich freut es daher dass es nun auch ein ähnliches Portal für die Feuerwehr ins Leben gerufen wurde.

Ich drücke den Machern von RETTnews auf jeden Fall die Daumen und freue mich schon auf viele neue Links die es zu entdecken gibt.

Wie ist Eure Meinung zu RETTnews? Vollkommene überflüssig oder eine Bereicherung für die Feuerwehr Internerwelt?

Das interessante daran: Diese Links können von anderen Besucher positiv bewertet werden und somit auf der Startseite immer weiter nach oben verschoben werden. Somit findet man dort die Links die von vielen Leuten als interessant und wichtig empfinden werden. Andere Plattformen wie digg.com oder yigg.com nutzen dieses Verfahren schon seit Jahren erfolgreich. Mich freut es daher dass es nun auch ein ähnliches Portal für die Feuerwehr ins Leben gerufen wurde.

Ich drücke den Machern von RETTnews auf jeden Fall die Daumen und freue mich schon auf viele neue Links die ich finden werde.

Wie ist Eure Meinung zu RETTnews? Vollkommene überflüssig oder eine Bereicherung für die Feuerwehr Internerwelt?

4 Kommentare zu RETTnews geht an den Start

  1. Ich persönlich bin der Meinung das es genial ist einen solchen Dienst zu haben. Aber es könnte unter umständen sein, das die RSS-Feed-Technologie noch nicht so in den Feuerwehr- und Rettungsdienstkreisen angekommen ist. Ich kann mich da aber täuschen.

    Naja einfach mal abwarten und Tee trinken.

  2. Besser wäre imho eine Art Digg für den Feuerwehrbereich, aber grundsätzlich eine interessante Idee. RETTnews übernimmt vieles aus dem FWNetz, leider gibt’s jedes mal ein Trackback, deshalb werden diese als Spam gefiltert. Ich wünsche RETTnews viel Erfolg

  3. Hi Irakli,

    Digg ist doch das gleiche wie RETTnews oder wo siehst Du da den Unterschied?

    Schöne Grüße

    Florian

  4. Hallo zusammen,

    ich freue mich über das viele Feedback zu RETTnews.

    @Irakli: Was hast du denn gegen die Trackbacks. Das ist doch ganz normal. Blogs kommunizieren nunmal über Trackbacks und wenn ich mich nicht irre, dann sendet auch DIGG Trackbacks.

    Viele Grüße

    Freddy

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. RETTnews.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*