Feuerwehr verhindert Großbrand auf landwirtschftlichen Anwesen

brand-stroh-feuerwehr-teaser

Großeinsatz hieß es am zweiten Weihnachtsfeiertag (26.12.2014) für einige Feuerwehren. Im Vierkirchner Ortsteil Milbertshofen (Bayern). Gegen 8:30 Uhr wurde der Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes gemeldet.

Aus noch unbekannter Ursache geriet Futterstroh in einem Stallgebäude der Landwirtschaft in Brand. Das Feuer wurde sehr früh entdeckt und konnte glücklicherweise noch in der Entstehungsphase durch die eintreffenden Feuerwehren unter Vornahme von drei Löschrohren bekämpft werden. Parallel dazu wurden ca. 15-20 Jungtiere aus dem betroffenen Stallkomplex gerettet.

Aufgrund des schnellen Eingreifens konnte ein größerer Schaden am Tierbestand und dem Gebäude verhindert werden. Die Tiere wurden vorsorglich von einem Veterinär untersucht. Nach ca. einer Stunde konnten die ersten der rund 85 Feuerwehrkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen. Abschließend wurde die Schadensstelle mittels einer Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert.

Anzeige

Am Einsatzort waren neben Rettungsdienst, Unterstützungsgruppe und Kreisbrandinspektion die Feuerwehren Biberbach, Dachau, Giebing, Indersdorf, Röhrmoos und Vierkirchen sowie aus dem Nachbarlandkreis Freising die Feuerwehren Fahrenzhausen, Hohenkammern und Kammerberg.

Quelle: KFV Dachau

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*