Wohnung beim Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand

Gestern wurde um 18:16 Uhr die Feuerwehr Ratingen (Nordrhein-Westfalen) zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an die Gerhardstraße im Ratinger Süden alarmiert.

wohnhausbrand-feuerwehr-ratingen-fertigBeim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand eine Wohnung im Vollbrand, Flammen schlugen aus zwei Fenstern im 1. Obergeschoss. Durch zwei, über einem der Fenster der Brandwohnung angeordnete Dachflächenfenster, bestand die Gefahr einer weiteren Brandausbreitung für eine Wohnung im Dachgeschoss. Der Mieter der Brandwohnung hatte mit knapper Not und Unterstützung durch einen Paketboten auf die Straße flüchten können und wurde durch den zeitgleich mit der Feuerwehr eintreffenden Rettungsdienst erstversorgt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert.

Im Laufe des weiteren Einsatzes konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr aus der Brandwohnung 2 Hunde und aus einer Nachbarwohnung 2 Papageien nur noch tot bergen. Die über der Brandwohnung liegende Dachgeschosswohnung und zwei weitere Wohnungen sind durch das Brandereignis unterschiedlich schwer betroffen und bis auf weiteres unbewohnbar.

Anzeige

Der im Erdgeschoss liegende Gastronomiebetrieb wurde durch die Folgen des Brandes ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand von zwei Seiten, für die Dauer des Einsatzes mussten einige Straßen der unmittelbaren Nachbarschaft für den Verkehr gesperrt werden. Die Feuerwehr Ratingen war mit ca. 52 Einsatzkräften und 17 Fahrzeugen Einsatz.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*