Rauchmelderpflicht: Bayern dafür, Brandenburg nicht

Bei der Rauchmelderpflicht scheiden sich die Geister. Kritiker bemängeln den Kontrollaufwand und halten die Verpflichtung für nicht umsetzbar.

Einig sind sich aber alle in einem Punkt: Jeder sollte im Haushalt welche haben. Die Brandenburger setzen dabei auf Freiwilligkeit und Aufklärung. Dabei sollen Zahlen wie die 500 Brandtoten oder die 200.000 Wohnungsbrände pro Jahr den Sinn von Rauchmeldern deutlich machen.

In Bayern möchte man sich aber nicht auf den guten Willen der Menschen verlassen. Noch dieses Jahr soll die Rauchmelderpflicht eingeführt werden. Auch Nordrhein-Westfalen will sich anschließen. Derzeit haben zehn Bundesländer die Pflicht umgesetzt.

Anzeige

Die Kritiker fragen derweil, wer regelmäßig kontrollieren will, ob alle Rauchmelder angebaut und funktionstüchtig sind. Der Arbeitsaufwand wäre vermutlich immens. Allerdings wäre dem entgegenzusetzen, dass alleine die Verpflichtung schon dazu führt, dass sich viele Leute einen Rauchmelder kaufen.

Quellen: LFV Brandenburg, merkur-online und rauchmelderpflicht.net

1 Kommentar zu Rauchmelderpflicht: Bayern dafür, Brandenburg nicht

  1. BITTE , wann ist es Pflicht den Feuermelder zu installieren???

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*