Mit ein paar Tricks den Fahrzeug-Unterbau aufpeppen

Unterbaumaterial Verkehrsunfall

Unterbauvarianten beim Verkehrsunfall gibt es bei den Feuerwehren wie Sand am Meer. Vom Bausteinsystem, über Stufenkeile bis hin zu simplen gerollten B-Schläuchen ist alles vertreten. Bei der Feuerwehr München ist mir eine gute Idee über den Weg gelaufen, die man schnell und einfach auch zu Hause in der eigenen Feuerwehr umsetzen kann.

In vielen Feuerwehren sind verschieden geschnittene Holzteile eine beliebte Form des Unterbaus. Kein Wunder, zum einen sind sie schnell selbst anzufertigen zum anderen ist man dadurch für die verschiedenen THL Lagen sehr flexibel. Bei den Münchnern befindet sich genau diese Art des Unterbaus in zwei Kisten die auf allen HLF verlastet sind. Schaut simpel aus, ist es auch.

Anzeige

1, 2 oder 3 – sag was Du willst

Mit den Zahlen weiß jeder sofort um welches Teil es geht

Mit den Zahlen weiß jeder sofort um welches Teil es geht

Los geht’s mit der Nummerierung der einzelnen Teile. Auf jedem Holzteil ist eine große Ziffer drauf die man bereits mit einem Blick auf die Kiste gut erkennen kann. Bevor  man im Einsatzstress erst erklären muss, was man jetzt genau braucht sagt man einfach: „Ich brauch einen 8er Keil“. Und schon weiß jeder an der Einsatzstelle was gemeint ist. Das funktioniert übrigens auch prima bei größeren Entfernen oder lauter Umgebung und ist erfolgsversprechender wie „ich brauch nen größeren Keil“.

Raus geht’s schnell, aber rein ist mühsam

Übersichtlich sortiert, ganz einfach mit der richtigen Reihenfolge

Übersichtlich sortiert, ganz einfach mit der richtigen Reihenfolge

Wir Feuerwehrleute können schnell und brachial Dinge ausräumen und auseinander bauen. Beim Aufräumen stehen aber dann immer wieder Fragezeichen ins Gesicht geschrieben und man weiß halt nicht mehr so genau wie es ursprünglich war. Irgendwie bekommen wir das Zeug zwar wieder zusammen geräumt, die Frage ist nur ob sich der nach uns auch wieder so leicht tut und alles wieder am rechten Platz ist. Hier haben die Ziffern auf den Holzteilen wieder einen Vorteil, denn beim Zusammenräumen muss man nur von eins bis neun zählen können und schon schaut die Kiste mit dem Unterbaumaterial wieder so aus wie sie gehört. Im nächsten Einsatz weiß man dann gleich wo man hinlangen muss.

Alle auf einem Blick

Die komplette Ausrüstung der Unterbaukisten in München

Die komplette Ausrüstung der Unterbaukboxen in München

Die einzelnen Elemente in der Box sind so angeordnet, dass man alle Teile sofort von oben sieht. Das hat den Vorteil, dass man nicht erst in der Kiste rumwühlen muss, bis man das passende Stück gefunden hat. Wenn Ihr also Eure Kisten selbst bestückt, achtet drauf, dass man von oben sieht um welche Teile es sich handelt

Schnell ran an die Teile

Um möglichst schnell an alle Teile zu kommen gibt es einmal den großen Einser Klotz mit Haltegriff. Wenn man den rausnimmt kommt man einfach an die anderen Teile die im unteren Bereich der Kiste sind. Entnimmt man den herausstehenden Siebener Klotz, sind auch die dünneren Unterbauteile prima zu erreichen.

Das alles sind jetzt keine weltbewegenden Sachen, aber gerade mit solchen einfachen Dingen kann man seine Ausrüstung schnell für den Einsatz so optimieren. Gibt es von Eurer Seite sonst noch Tipps wie man sein Unterbaumaterial tunen kann?

[poll id=“17″]

5 Kommentare zu Mit ein paar Tricks den Fahrzeug-Unterbau aufpeppen

  1. Markus König // 23. März 2014 um 19:00 // Antworten

    Hallo,
    das ist mal ein gute Idee!
    Da ich so etwas bisher noch nicht im Feuerwehr-Zubehörhandel gesehen habe, wäre nun die Frage:
    Wenn ich das selber bauen möchte, welche Maße haben die einzelnen Holzteile, bzw. -keile?
    Und welches Maß hat die Aufbewahrungskiste?

    Gruß
    Markus

    • Hallo Markus,

      die Frage habe ich befürchtet :-). Ich habe ehrlicherweise die Kisten nicht gemessen. Geschätzt würde ich die Maße der Kiste angeben mit: Länge 70 cm. Evtl. kannst Du mit der Angabe die grobe Größe der einzelnen Teile aus dem Bild rausmessen. Falls ich mal wieder in München bin und die Möglichkeit habe, reiche ich gerne die Angaben nach.

      Schöne Grüße

      Florian

  2. Servus, ich habe die Kiste vor kurzem ausgemessen:

    1er Holz: 400x200x120

    2er Holz: 400x200x60

    3er Holz: 400x200x40

    4er Hoz: 200x200x40

    5er Holz: 200x100x80

    6er Holz: 200x100x40

    7er Holz: 200x50x40

    8er Keil: 320x50x40

    9er Keil: 320x100x45

    Kiste: 480x550x210 (Aussenmaß, 2x Verladen)

    Grüße
    Adrian

  3. Servus,

    anbei noch ein eventuell nützlicher Link. Die Maße des Formholzes in G1 sind jedoch nicht näher beschrieben.

    http://hlf.ffw-muenchen.de/

  4. Christian Strohmeyr // 27. März 2014 um 9:45 // Antworten

    Wichtig zu erwähnen für das Münchner System ist, das die Größe der einzelnen Teile abgestimmt sind. Zum Beispiel zwei 2 er Hölzer übereinander ergibt genau einen 4er etc. . Für die Keile gilt das gleiche in der Breite

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*