Halligan-Tool bei der Türöffnung – Feuerwehrlabor Folge 5

Und weiter gehts mit dem Halligan-Tool. Diesmal probieren wir die ureigene Aufgabe dieses Werkzeugs aus, nämlich das Öffnen von Türen. Ich muss zugeben, dass wir uns das einfacher vorgestellt haben. Nur mal eben das Halligan-Tool in die Hand nehmen und schnell ne Tür aufmachen, is nich. Daher kann ich jeden nur empfehlen das Werkzeug auch mal in der Praxis zu auszuprobieren.

Wir haben versucht Euch mal eine Standardvariante für die Türöffnung zu zeigen. Dabei haben wir das Prinzip der Feuerwehr New York ins Deutsche übernommen und stellen Euch das OPA Prinzip vor. Hierbei wird in drei Schritten bei der Türöffnung mit dem Halligan-Tool vorgegangen.

  • Oeffnung schaffen –> Einen Spalt in der Tür für besseren Angriffspunkt schaffen
  • Positionieren –> Das Halligan-Tool richtig zwischen Türblatt und Türrahmen positionieren
  • Aufbrechen –> Mit kurzen kräftigen Stößen die Tür eindrücken

Anzeige

Wer so wie ich, sich bisher mit den Einzelteilen einer Tür eher weniger beschäftigt hat, empfehle ich auch einen Blick auf diese Übersicht, dann weiß man auch wovon die anderen immer reden ;-).

Weitere interessante Videos und Links gibt es hier:

Praktisches Hilfsmittel für die unterschiedlichsten Türen - Das Halligan-Tool

Praktisches Hilfsmittel für die unterschiedlichsten Türen - Das Halligan-Tool

An dieser Stelle auch vielen Dank an Markus Mittelstädt von der Kemptener Sozialbau GmbH für die Bereitstellung des Abbruchhauses.

In der nächsten Folge vom Feuerwehrlabor wird es die letzte Folge zum Halligan Tool geben in der wir noch weitere Einsatzmöglichkeiten bei Türöffnungen zeigen und insbesondere auch unsere Probleme bei manchen Türen darstellen.

Wie immer freuen wir uns auch über Eure Erfahrungen zum Halligan Tool die Ihr gerne über die Kommentarfunktion mit uns teilen könnt.

16 Kommentare zu Halligan-Tool bei der Türöffnung – Feuerwehrlabor Folge 5

  1. Gratulation zu dem Video! Hier ist der Umgang mit dem Halligan Tool sehr gut gezeigt, gerade für die, die nich unbedingt ein Abbruchhaus zum „wüten“ haben.
    Übrigens das Buch vom Björn kann ich nur empfeheln!

    Grüße aus Tirol

  2. Gut gemacht! Was ich mich gerade nur frage ob man im Einsatz so viel Zeit hat das mit dieser Methode zu machen? Wir nehmen bei uns in der Feuerwehr den Zieh-Fix das geht am schnellsten.

    Grüße Chris

  3. @Chris, glaubst du nicht dass es im Echteinsatz nicht schneller geht? Da braucht keiner mehr erklären und auf Standbild schalten 😉

  4. Wieder mal ein klasse Video von euch.
    Ich warte ja schon sehnlichst drauf das wir uns auch endlich ein Halligan Tool anschaffen.
    Das Buch habe ich schon gelesen und kann es nach meinem empfinden jedem empfehlen der mit dem Tool arbeiten möchte.
    Ich frage mich nur wie man am besten Türöffnungen üben kann wenn man nicht gerade einen Wohnblock der zum abriss bestimmt ist hat.

    Gruß Peter

  5. @Flo, ich weis nicht weil ich damit noch keine Erfahrung gemacht hab. Aber das heist für den Angriffstrupp noch mehr zum mitnehmen.

    Gruß Chris

  6. Nettes Werkzeug, da man aber doch öfters Türöffnungen hat die sich als Fehlalarm entpuppen, ist der Zieh-fix meiner Meinung nach doch besser geeignet, da nicht gleich die ganze Türe + Rahmen beschädigt wird.

  7. @Chris: Ihr nehmt den Zieh-Fix mit in den Innenangriff?

  8. Hallo,

    ein sehr sehr gelungenes Video zum Einsatz des Halligentool!
    Wir selbst haben auch schon Türen damit geöffnet und wenn man nciht weiß, wie man es genau machen soll, kommt man schnell mal an seine Grenzen und die Tür gewinnt.
    Aber gerade diese Funktionalität ist genial. Deshalb kommt es bei uns nun Standartmäßig mit in den Innenangriff! =)

    Mit freundlichen Grüßen
    Nico

  9. @gg: Streckenweise schon!! Wenn die Tür verschlossen ist.

  10. @Chris: Im Roten Heft vom Björn gibt es gute Beispiele die
    es zwar nicht leichter (Gewicht) machen aber handlicher, wenn man
    es mit der Axt mit nimmt. (die man ja ohnehon schon mit nimmt)
    @Fabian: ich denke dass man schon zwischen Türöffnung und
    Türöffnung unterscheiden muss. Will ich die Türe öffenen weil es
    dahinter brennt -> Halligan Tool Liegt hinter der Tür ein
    med. Notfall vor und ich habe „sanftere“ Methoden kann man ja die
    in betracht ziehen (offenes oder gekipptes Fenster) P.S. Schöne
    Weihnachten

  11. Echt klasse Videos über das Halligan-Tool.
    Kann man sich die Videos auch irgendwo von euch herunterladen?
    Oder ist es möglich evtl. eine DVD käuflich zu erwerben?

    Grüße aus Mittelfranken!
    Jörg

    PS.: Wünsche noch ein gesundes und gutes Jahr 2011!

  12. Naja die gezeigten Türen sahen alle ziemlich schlicht und wenig robust aus. Braucht man dazu ein Haligentool inklusive seitenweise Handbuch? Das geht mit der Kettensäge bestimmt schneller oder ein normaler Kuhfuß würde den Zweck bestimmt auch erfüllen! Wie soll man so ein sperriges Ding mit in den Innenangriff nehmen -neben dem Schlauch, spätestens wenn man eine Person raustransportieren muss, wird man das Tool in die Ecke schmeißen. Das scheint mir ziemlich überbewertet; sollen die doch mal ne richtige Haustür knacken.

    Grüße
    Martin

  13. Hi,

    sehr gutes Video und sehr hilfreich/lehrreich!
    Wollt mal wissen wo ihr eure coolen PBI Jacken her habt? Bzw. welcher Hersteller das ist?

  14. Moin,
    wir haben uns für die Übungen zur Handhabung des Halligan-Tool eine etwas verkleinerte „Wohnungs-bzw. Haustür“ gebaut. Ein massiver Stahlrahmen bildet die „Zarge“. unten an den Enden sind Stahlplatten mit je vier Löchern angeschweißt. Diese Konstruktion ruht auf zwei parrallel auf dem Boden liegenden Bohlen von je ca.1m Länge und ist mit Schlossschrauben von unten fixiert. Das Konstrukt ist sehr robust und hält den Belastungen stand. Die Standsicherheit ist gut. Als Türblatt fungiert eine ca. 30mm starke Multiplexplatte welche durch Scharniere mit dem Stahlrahmen verbunden ist. Auf der Innenseite des Rahmens sind an verschiedenen Stellen Laschen angeschweißt durch die Hartholzkeile gesteckt werden um verschiedene Türverriegelungen darzustellen. Mit dieser Tür kann man sehr gut das O.P.A. trainieren, auch vorspannen mit Holzkeilen geht prima. Die Idee haben wir vom Osnabrücker Praxisseminar 2006 mitgebracht und leicht modifiziert.
    Eins muss bei der Ausbildung allerdings jedem klar gemacht werden: Zeigt sich, dass eine Tür mit einfachen Mitteln nicht in kurzer zeit geöffnet werden kann, weil die Schließvorrichtung zu massiv ist, darf man keine Zeit vergeuden und muss sich einen anderen Angriffsweg suchen. Der Ehrgeiz eine Tür unbedingt aufbrechen zu müssen darf das Einsatzziel nicht gefährden.

    Viele Grüße,
    Carsten

  15. Hi Ihr.

    @Martin: Das nervt mich auch immer dass die Test die ich bis jetzt gefunden habe immer nur an so windigen Türen durchgeführt werden. Wo schon im Video auffällt dass der Vorführer aufpassen muss dass die Tür nicht von alleine aufspringt. Türen die ich auch mit ein paar Kräftigen Tritten auf bekomme.

    Allerdings war ich vor ein paar Wochen bei einer Brandschutz Türöffnung dabei.

    Der Ziehfix hat jämmerlich versagt. Das Schloss war zu hochwertig. Erst mit dem Halligan-Tool haben sie es in ca. zwei Min. auf. Das flache Ende des HT knapp über dem Türschloss mit ein Jakob in den Falz getrieben. Dann noch zwei Mann einmal hebeln. Auf war das Ding.

    Gut finde ich es schon. Allerding viel zu schwer und kann deshalb auch nicht zum absuchen von Räumen genutzt werden. Ich halte es für unnötigen Basalt beim IA. Aber unersetzlich bei der Crash Türöffnung. Deshalb von einem FA bis zur Rauchgrenze tragen lassen.

  16. Hallo zusammen

    ich habe mir den Beitrag „Türen öffnen mit Halligan Tool angeschaut
    wir fertigen Brechwerkzeuge und ich traue mir wetten dass ich mit einem heiglwerkzeug L1000NZ nich einmal die halbe Zeit brauche bis die Türe geöffnet ist zwischen 10 und 15Sekunden vieleicht sollt ihr das mal ausprobieren wir stellen euch gerne ein Werkzeug zur Verfügung zum Ausprobieren.

    Gruß

    Erhard Heigl

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*