Fieberthermometer sorgt für Feuerwehreinsatz

Ein zerbrochenes, quecksilberhaltiges Fieberthermometer sorgte für einen Feuerwehreinsatz. Die Feuerwehr erhielt telefonische Unterstützung durch die Werksfeuerwehr Roche.

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurde die Feuerwehr Bichl (Bayern) am vergangenen Mittwochabend alarmiert. Einem 46-Jährigem war ein quecksilberhaltiges Fieberthermometer zu Boden gefallen, wobei es zerbrach.

Die alarmierte Feuerwehr ging mit mehreren Atemschutzgeräteträgern zur Aufnahme des Stoffes vor. Telefonische Unterstützung erhielten die Einsatzkräfte durch einen Mitarbeiter der Werkfeuerwehr Roche. Desweiteren wurde durch die Feuerwehr das Gesundheitsamt Bad Tölz informiert und die Einsatzmaßnahmen abgestimmt. Im Anschluss wurden die Zimmer, insbesondere die Küche, belüftet und das Quecksilber fachgerecht entsorgt.

Die Feuerwehr Bichl war mit acht Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen rund eine Stunde im Einsatz.

Anzeige

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*