Verkehrsunfall mit PKW auf Seite – was nun?!

berufsfeuerwehr-muenchen1

Bildquelle: Berufsfeuerwehr München

Standart Verkehrsunfälle gibt es zu Hauf. Oftmals ist die Lage aber auch etwas verzwickert, so dass es ungewöhnlichen Maßnahmen bedarf um die eingeklemmten Personen schonend zu befreien. Die Berufsfeuerwehr München hat bei dem Einsatzbild „Verkehrsunfall mit PKW auf Seite“ eine interessante Technik angewendet.

Bisher hatte ich selbst einmal einen Verkehrsunfall bei dem Personen eingeklemmt waren und der PKW auf der Seite lag. Bei diesem Einsatz hat man sich in Absprache mit dem Rettungsdienst auf die Abnahme des Daches in Seitenlage entschieden. Hierbei haben wir auf der rechten Seite (der PKW lag auf der Fahrerseite) das Dach abgetrennt und dann nach unten geklappt. die Personen konnten dann selbst das Fahrzeug verlassen.

Anzeige

Das größte Problem bei diesem Einsatzbild ist die Stabilisierung des Fahrzeuges da die Seitenlage durch die geringe Auflagefläche den PKW recht instabil macht. Auf dem Markt gibt es diverse Werkzeuge die in diesem Fall unterstützen können. So zum Beispiel das System Stab Fast von Weber Hydraulik. Ich selbst habe allerdings diese Technik noch nie angwendet.

Bildquelle: Berufsfeuerwehr München

Bildquelle: Berufsfeuerwehr München

Die Berufsfeuerwehr München hat bei einem Einsatz am 06. März eine sehr interessantes Verfahren angewendet um die Person aus dem Fahrzeug zu befreien. Das schöne daran, es wurde mit Mitteln gelöst die auf jedem Löschfahrzeug vorhanden sind. Nacht der Stabiliserung des Patienten im Innenraum des PKW wurde das Fahrzeug über einen einfachen Leiterhebel wieder auf alle vier Räder gebracht. Für diesen Zweck wurden zweimal zwei Steckleiterteile an den Unterboden des Unfallfahrzeuges angestellt. Dann wurde das Fahrzeug langsam und vorsichtig in die Ursprungsposition gebracht um über herkömmlichen Weg die Personenbefreiung durchzuführen. Wie ich finde ist des ein einfacher aber dennoch effektiver Weg der die Arbeit erheblich vereinfacht.

Den einzigen Nachteil sehe ich in der Positionsveränderung der Patienten. Durch  Änderung der Lage des Fahrzeugs wird der Eingeklemmte in eine andere Position gebracht. Es ist daher vor dieser Einsatzmaßnahme eine enge Abstimmung mit dem Rettungsdienst erforderlich.

Habt Ihr selbst schonmal ein solche Einsatzbild vorgefunden und wie wurde der Einsatz von Euch abgearbeitet? Ich freu mich
über Eure Kommentare.

Quelle: Berufsfeuerwehr München

8 Kommentare zu Verkehrsunfall mit PKW auf Seite – was nun?!

  1. Hallo Flo,

    so einen Einsatz habe ich, soweit ich weiß, noch nicht mitbekommen.
    Aber in so einer Situation richtig zu reagieren lernt man, soweit ich weiß, beim THL Lehrgang in Würzburg.

    Interessanter ist dann doch die Aufgabe, vor der die Feuerwehr Bad Mergentheim am 20.1.2009 stand. Das war „LKW auf PKW, Person eingeklemmt“.

    Viel Spass noch bei der Diskussion 🙂

  2. Hallo zusammen!

    Es gibt natürlich gibt viele kreative Einfälle um einen PKW in einer Seiten oder gar Dachlage zu stabilisieren. Es würde jetzt aber zu lange dauern um alle Varianten zu erklären, von daher kann ich nur jedem der sich mit dieser Materie beschäftigt empfehlen, zur „World Rescue Challenge“ am 21. – 24. Oktober 2009 in Frankfurt a. Main zu fahren um sich einmal ein Bild davon zu machen wie die einzelnen Länder solche Aufgaben bewältigen.
    Desweiteren werden auch in regelmäßigen Abstanden von der VFDU (Vereinigung zur förderung des deutschen Unfallrettungswesens e.V.) die Vergleichswettkämpfe Unfallrettung organisiert, wo man sich schon mal einen tollen überblick verschffen kann wie heutzutage die fortgeschrittene Unfallrettung aussieht.

    Bis dann und vielleicht in Frankfurt a. Main
    Beste Grüße
    Daniel

  3. Zum Thema Stabfast:
    Wir führen ein Satz auf unserem Rüstwagen mit und auch die umliegenden Feuerwehren haben jeweils einen Satz. Simple Technik und wirklich Bombenfest!

  4. Hallo zusammen,

    wir hatten vor kurzem einen solchen Einsatz, das Fahrzeug steckte auf der Fahrerseite liegend zwischen Strassenböschung und Gebüsch. Zum Einsatz kamen neben Schere, Säbelzahnsäge und Spreizer und jeder Menge ManPower ein Teil der Steckleiter und mehrere Ratschengurte. Damit konnte das Fahrzeug stabilisiert und das Dach zur Seite geklappt werden.
    Solche Einsatzbedingungen können nur sehr begrenzt geübt werden. Und eine Übung ist auch immer noch eine ganz andere Geschichte.
    Aber natürlich ist es total wichtig, sich mit seiner vorhandenen Ausrüstung vertraut zu machen.

    Link zum Einsatzbericht:
    http://www.feuerwehr-landwehrhagen.de/einsaetze/einsaetze-detailanzeige/2011/20110611-b496-vu.html

  5. Ein „Pauschalangebot“ gibt es hier sicher nicht. Sollte in einem auf der Seite oder dem Dach liegendem PKW jemand wirklich eingeklemmt sein, kann man den PKW durchaus wieder auf dei Räder stellen da so ein wesentlich effektiveres Retten möglich ist. Auf keinen Fall aber darf der PKW einfach zurückgekippt werden, das wären dann doch zu viele Erschütterungen für den Patienten… . Die verschiedensten Möglichkeiten sollte man in Ruhe bei einem Übungsdienst ausprobieren, das macht man halt nicht mal eben so. Immer dran denken: Der Patient muß da zügig raus und in die Klinik, ich sag nur „Golden hour of shock“.

    Zum Thema Stab-Fast: Hält wirklich bombenfest, wer keins hat kommt aber mit einem Steckleiterteil und einer Feuerwehrleine fast zum selben Ergebnis.

    Viel Spaß beim ausprobieren!

  6. Hi!

    Kann mich der Meinung von Andy und Ralf nur anschliessen.
    Das Stab-Fast-System hält wirklich sicher. Es ist auch bei beengten Verhältnissen und unwegsamem Gelände einfach, sicher und vor allem schnell anzuwenden.
    (Klingt wie aus dem Werbeprospekt, habe aber bisher wirklich bloß gute Erfahrungen gemacht.;) )

    Gerade an Abhängen tut man sich mit der Leiter glaube ich sehr schwer und einen Patienten mit dem gesamten Auto auf die Seite zu drehen, während der Notarzt schon bei der Versorgung ist, sehe ich sehr kritisch.
    Aber natürlich ist bei der TH kein Fall wie der Andere und es ist meiner Meinung nach wichtig, auf ein großes Repertoire zurückgreifen zu können. Somit vielen Dank …. wieder eine weiter Idee im Hinterkopf. 🙂

    Hier noch ein Beispiel für die erfolgreich Anwendung des Systems an einem Abhang.
    http://www.ff-weingarten.de/einsatz/nbericht/1833

    Viele Grüße!

  7. Hallo,

    danke für den informativen Bericht, aber leider scheint der Link auf die BF München nicht zu funktionieren, kann das sein? Danke schon mal für die Behebung 🙂

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Tag der offenen Tür Feuerwehr Ansbach | feuerwehrleben.de
  2. Aufrichten PKW mit Steckleitern: Stellungnahme KUVB : Heavy Rescue Germany

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*