Offener Dachstuhlbrand in eng bebauter Altstadt

In der Nacht zu Montag kam es in der Hechinger Altstadt (Baden-Württemberg) zu einem Dachstuhlbrand. Bereits auf dem Weg zum Gerätehaus konnten einige Kräfte den hellen Feuerschein wahrnehmen. Auch aufgrund von Erfahrungen aus einem ähnlichen, vergangenen Einsatz konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Dachstuhlbrand Hechingen neu1Um 1.57 Uhr wurde die Abteilung „Stadt“ der Freiwilligen Feuerwehr Hechingen zu einem offenen Dachstuhlbrand in der Altstadt alarmiert. Bei der Anfahrt „auf Sicht“ wurde bereits eine zweite Drehleiter aus Balingen nachgefordert. Des Weiteren wurden, aufgrund der unklaren Lage, fünf weitere Abteilungen aus Hechingen alarmiert. Die eintreffenden Kräfte konnten vor Ort einen starken Funkenflug feststellen. Daher drohte, in der eng bebauten Altstadt, eine Brandausbreitung auf benachbarte Gebäude. Das Einfamilienhaus war leerstehend, weshalb sich die Aufgaben der Feuerwehr auf die Brandbekämpfung und das Verhindern einer Ausbreitung beschränkten. Mit zwei Wenderohren von Drehleitern und zwei Trupps im Innenangriff konnte der Brand binnen einer Stunde unter Kontrolle gebracht werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich über mehrere Stunden.

Dachstuhlbrand Hechingen neu2

Insgesamt waren knapp 80 Einsatzkräfte vor Ort. Am Nachmittag wurde das Haus von Statikern als einsturzgefährdet bewertet. Die beiden Giebelseiten wurden daraufhin mit Hilfe eines Rüstwagens eingerissen.

 

Anzeige

Bei dem Einsatz konnten viele Einsatzkräfte auf Erfahrungen aus dem letzten Jahr zurückgreifen. Am 6. Februar wurde die Feuerwehr damals ebenfalls in die Altstadt gerufen. In der Nachmittagszeit waren Anwohner auf einen Brand aufmerksam geworden. Aus mehreren Stockwerken drang Rauch aus. In dem Gebäude befanden sich zu diesem Zeitpunkt noch mehrere Personen. Einige der Bewohner mussten durch die Feuerwehr gerettet werden. Während der anschließenden Brandbekämpfung kam es zur Rauchgasdurchzündung, woraufhin sich eine weitere Person bemerkbar machte. Diese konnte ebenfalls rechtzeitig über eine Drehleiter gerettet werden.

Dachstuhlbrand Hechingen alt


Bild vom Einsatz am 6.Februar 2012

Der gesamte Einsatz zog sich  für die Feuerwehr Hechingen über mehrere Tage hin. Neben der engen Bebauung machten den Einsatzkräften auch die eisigen Temperaturen zu schaffen. Damals waren insgesamt  230 Feuerwehrleute, 48 Kräfte des DRK und 22 Kräfte des THW im Einsatz. Die Pressemeldung kann hier nachgelesen werden.

Im Bezug auf Drehleitereinsätze im Winter möchten wir nochmals auf die „Tipps zum Winterbetrieb von Hubrettungsfahrzeugen“ hinweisen.

 

Quelle und Fotos: Freiwillige Feuerwehr Hechingen

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*