Bin ich eine "Weiße Wolke"?

feuerwehr-weisse-wolke

In den USA werden Feuerwehrangehörige als „weiße Wolke“ (white cloud) bezeichnet wenn Sie selten Einsätze haben. So ähnlich ists wohl auch bei mir. Im Rettungsdienst hatte ich viele Nachtschichten wo meine Kollegen getrost durchschlafen konnten. Während meiner Anwesenheit reduziert sich die Einsätze oftmals auf ein Minimum bis null.

Schau ich mir die größeren Einsätze der Feuerwehren an bei denen ich war, gab es ein Häufung an Großeinsätzen kurz nachdem ich umgezogen bin. So in Kempten, als es nach meinem Weggang drei Großbrände gab:

Industriebrand 1

Anzeige

Industriebrand 2

Vollbrand Dachstuhl

In München war es dann ähnlich, nach meinen Weggang von der Abteilung Stadtmitte ging es innerhalb von ein paar Wochen rund:

Vollbrand eines Tanklastzuges

Dachstuhlbrand in Neuhausen

Feuer im Hochhaus

Tja, und die letzten beiden Wochen erging es mir wieder ähnlich. Während meines Urlaubes hatte es mich leider mit einer Erkältung erwischt und ich war einige Tage flach gelegen. Schon am Sonntag an meinem ersten Krankheitstag gab es drei Alarme. Die ganze Woche war es dann komplett ruhig und ich wurde zu keinem einzigen Einsatz alarmiert. Montag morgen ging es wieder los. Mein erster Arbeitstag und ich bin wie immer mit der S-Bahn nach München gefahren. Wie kann es anders sein, 20 Minuten später gab es am Dachauer Bahnhof einen Großeinsatz, kurz darauf einen Arbeitsunfall und ein paar Tage später einen Zimmerbrand.

Wie schaut es bei Euch aus, siehts bei Euch ähnlich aus?

Vorletzte Woche in meinem Urlaub erging es mir aber wieder genauso. Sonntag war ich flach gelegen und konnte dadurch an diesen Tag nicht auf die drei Einsätze gehen. Dann war während meiner Urlaubswoche überhaupt nix und am Montag gings wieder los. Zwei S-Bahnen nach mir kam es zu einem Großeinsatz am Bahnhof und kurz darauf um einen Arbeitsunfall.

Wie schauts denn bei Euch aus, kommt Euch das bekannt vor? Schreibt einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag.

8 Kommentare zu Bin ich eine "Weiße Wolke"?

  1. Hallo Flo,

    naja ich dachte ich bin auch so eine „weiße Wolke“ aber dem ist nicht ganz so, ich komm schon zu meinen Einsätzen (Gasexplosion, VU´s…). Aber manchmal hast recht, da ärger mich ganz schön, wenn ich nicht da bin und es einen großen Einsatz gibt. Aber so ist das halt.
    Es kommt auch wieder anders und dann bin ich froh, wenn ich zu Hause ins Bett fallen kann.
    Und denk dran Flo, wenn man uns nicht braucht, dann gehts den Leuten gut, das ist doch auch unser Ziel oder?

    Viele Grüße Clemens

  2. Hallo Clemens,

    schön von Dir zu hören :-).

    Natürlich hast Du recht. Wenn nichts passiert ist es ja optimal. Es ist halt nur verwunderlich, dass es immer sehr lange Zeit ruhig ist, und kurz nach dem ich weg bin geht es dann los.

  3. Servus Flo,

    denk doch lieber mal dran, was du schon alles erlebt hast :-).
    Du hast ja auch cool Einsätze mitbekommen (Brände im ESK, Hochwasser usw.). Aber wenn ich ehrlich bin hab ich mich das auch schon gefragt, gerade dann wenn ich nicht da bin, gibt es einen grossen Einsatz. So ist es halt.

  4. mir geht es änhlich…als ich gerade beim grundlehrgang war, gabs fast jedes mal wenn ich im gerätehaus zum umzeihen war nen einsatz…aber ich konnte nich mit. seit dem ich jez fertig bin, bin ich sage und schreibe 2 einsätze mitgefahren. eine übung und eine bombenräumung…die ‚großen‘ einsätze kommen immer dann, wenn ich 5km von meiner heimat entfernt inna schule bin. klar werdet ihr jez denken…5km das ist nicht weit, das kann man schaffen…. tja aber nicht mit dem bus 😀

    grüsse patrick

  5. moin,

    ich glaub ich bin auch eine weiße wolke.
    habe vor kurzem auf grund von umzug meine ortswehr gewechselt. im schnitt sind hier mindestens ein einsatz in der woche zu vermerken,so das man auf gute 50 im jahr kommt.seid dem ich hier eine wohnung habe und danna auch aktiv in die wehr eingetretten bin kleckern die einsätze so vor sich hin.
    sicherlich,wenn nix ist-geht es den menschen gut.ist ja auch gut so….nur ist es echt komisch das vorher noch regelmäßig der melder ausgelöst hat und nun nur noch ab und zu mal was ist.
    mein neuer spitzname hat nicht lange auf sich warten lassen : „mister handbremse“ 😉

    ich kann damit leben und sage immer das ist die ruhe vor dem sturm…der hoffenlich nur als kühles lüftchen kommt

    gruß stefan

  6. Leute ich weiß nicht was ihr habt

    also ich bin froh wenn es ruhig is
    ob auf der arbeit im RD oder in meinem hobby bei der FFW

  7. Ich bin zur Zeit eine umgekehrte weiße Wolke habe dieses Jahr jeden unserer Einsätze mitgemacht obwohl ich nur am Wochenende daheim bin, selten mal ein paar Tage unter der Woche.

    Bin trotzdem froh wenns ruhig ist. Wer weiß was der nächste Einsatz bringt ?! Könnte ja ein VU mit Toten sein :-/

  8. Jaja, altes Spiel: Ich bin krankgeschrieben oder anderweitig verhindert und schon gehts rund.

    2-3 einsätze in einer woche. Aber wehe ich bin voll einsatzfähig. Dann isses so ruhig wie im Weltall.. 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*