Beamte in Bremen protestieren

Normalerweise machen viele Mitarbeiter der BF Bremen Überstunden, damit jederzeit alle Einsatzfunktionen besetzt sind. Doch nun ist ein Löschzug, ein Gerätewagen und der Tauchdienst nicht einsatzbereit.

Die Beamten in Bremen leisten nun keine Überstunden mehr. Grund hierfür ist der Beschluss zur  freien Hilfsfürsorge. Sie ist für Beschäftigte der Polizei und der Feuerwehr. Das Geld wird aufgrund des besonders hohen Verletzungsrisikos der beiden Berufe gezahlt. Im Falle einer Verletzung oder Erkrankung übernimmt der Dienstherr hierbei die entstandenen Krankheitskosten teilweise oder sogar vollständig. An diesen Kosten sollen sich nun auch die Beamten beteiligen. Somit soll jährlich mehr als eine Millionen Euro eingespart werden.

Hiergegen protestieren die Mitarbeiter, indem sie keine Überstunden mehr leisten. Problematisch ist hierbei, dass nach Angeben des Personalrats, das ganze System der Feuerwehr Bremen auf ihnen aufgebaut sei. Zuvor waren die Beamten noch bereit diese Leistungen zu erbringen. Nach der Bekanntgabe zur Hilfsfürsorge wollen sie dies nun einstellen.

 

Anzeige

Quelle: radiobremen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*