Auslandsaufenthalt als Feuerwehrmann, was will man mehr?


Foto: Kai Schwarz

Es gibt Dinge die sollte man im Leben auf jeden Fall mal machen. Wenn man die Möglichkeiten hat, gehört dazu auch ein längerer Auslandsaufenthalt. Noch besser wenn man das mit seinem Hobby, der Feuerwehr, verbinden kann. Thomas Bachmann aus dem Allgäu, erzählt wie er es gemacht hat.

Thomas in seiner Einsatzkleidung der Emirates Fire & Rescue Company (Foto: Thomas Bachmann)

Thomas in seiner Einsatzkleidung der Quick Intervention Unit (Foto: Thomas Bachmann)

Während meiner Studentenzeit war ich zweimal im Ausland, richtig geärgert hats mich allerdings, als kurz nach Beendigung meines Studentenlebens temporäre Feuerwehrstellen für die Vereinigten Arabischen Emimate (VAE) ausgeschrieben wurden. Das Ganze dürfte so um 2005 gewesen sein, genau in dem Jahr als ich fertig war und ich meinen Job angefangen habe.

Anzeige

Thomas Bachmann hats da etwas geschickter angestellt. Nach seiner Ausbildung hat er mit Anfang 20 beschlossen das Abenteuer Ausland zu wagen und ist seit Anfang diesen Jahres als Berufsfeuerwehrmann in den VAE.  Da es sicherlich für einige von Euch interessant ist wie man da hin kommt und was man da so alles treibt, habe ich Thomas mal ein paar Fragen zu seinem Feuerwehrmann Dasein in den Vereinigten Arabischen Emiraten gefragt.

Thomas, wie bist Du auf die Idee gekommen als Feuerwehrmann in den Nahen Osten zu gehen?

Nun, nachdem ich in Deutschland sehr bei der Feuerwehr engagiert war, wollte ich nach meine Ausbildung zum Industriemechaniker zur Berufsfeuerwehr wechseln. Kurz vor meinem Ausbildungsende wurde ich auf die Stellenanzeige für dieses Projekt hier in den Emiraten aufmerksam und hab mich dann gleich beworben.

Wie war das Bewerbungsverfahren für die Stelle?

Großbrand in einer Lackfabrick, auch hier müssen die Wehrleute aus Fujairah ran (Foto: Thomas Bachmann)

Großbrand in einer Lackfabrik, auch hier müssen die Wehrleute aus Fujairah ran (Foto: Thomas Bachmann)

Ich bin in einem Forum mit jemanden in Kontakt gekommen, der schon in den Emiraten war und er hat mir dann einfach die Unterlagen geschickt, die er dann später an seinen Teamhead weitergereicht hat. Dazu gehören unter anderem ein Datenblatt über die Feuerwehr, sämtliche Ausbildungszeugnisse, die gültige G26.3 Bescheinigung und ein paar Informationen über den Bewerber.

Wo genau bist Du und wo wohnst Du?

Nach meiner erfolgreichen Bewerbung wurde ich dem Team in Fujairah zugeteilt, das ist eines der Sieben Emirate und liegt an der Ostküste der VAE direkt am Golf von Oman.

Alle Teammitglieder sind in einem siebenstöckigen Hochhaus untergebracht, in dem jeder eine eigene Wohnung besitzt und bereits mit allem notwendigen eingerichtet war.

Was ist Deine Tätigkeit als Berufsfeuerwehrmann in den VAE?

Unsere Aufgabe besteht primär darin, die arabischen Feuerwehrleute nach dem deutschen Standard auszubilden. Bisher wurde einfach gearbeitet, ohne groß nachzudenken oder sich Gedanken um Schadensbegrenzung zu machen.

Nach der ersten Grundausbildung (in etwa die Truppmannausbildung) für unsere Firefighter sind wir vom Tagdienst auf den Schichtbetrieb gewechselt. In den 24 Stunden auf der Wache, arbeiten wir wie eine Berufsfeuerwehr in Deutschland, sollte es einen Einsatz geben, werden wir alarmiert und arbeiten diesen ab, ansonsten verbringen wir die Bereitschaftszeit mit Ausbildung oder Büroarbeit. Die Schicht ist so geregelt, dass wir 24 Stunden im Dienst sind und danach 48 Stunden Freizeit haben.

Wie lange dauert der Aufenthalt und bekommst Du dafür Geld?

Training und Ausbildung ist an der Tagesordnung (Foto: Thomas Bachmann)

Training und Ausbildung ist an der Tagesordnung (Foto: Thomas Bachmann)

Ich bin seit dem 17. Februar 2010 hier in Fujairah und unsere Verträge gehen vorläufig bis 31.05.2011. Eine Verlängerung für Interessierte ist sehr wahrscheinlich.

Für die Arbeit hier bekommen wir im Monat 11.398 AED, was je nach Wechselkurs ca. 2.300 Euro sind.

Unterscheidet sich die Feuerwehrausbildung in den Emiraten von der in Deutschland?

Ja, wir arbeiten die Ausbildungsunterlagen mithilfe von deutschen Unterlagen aus und sparen uns beispielsweise Gesetzesgrundlagen oder andere unnötige Themen. Wir halten es mit dem Ausbildungsinhalt einfach, damit es jeder von den arabischen Feuerwehrleuten einfach begreift.

Auch was die praktische Ausbildung angeht, unterscheidet sich hier einiges zu Deutschland, so wurde für die Ausbildung zum Thema „Brandbekämpfung“ öfters mal ein altes Auto, welches vorher bei der THL-Ausbildung zerschnitten wurde im Feuerwehrhof angezündet um es später wieder zu löschen. Sowas wäre in Deutschland aufgrund der Auflagen fast undenkbar.

Du hast ja auch Einsätze die es hierzulande eher selten gibt. Was war Dein bisher spektakulärster Einsatz?

Richtig spektakulär war für mich eigentlich nur der Brand in einer Lackfabrik, zu dem wir unterstützend gerufen wurden. Wir sind damals mit allem was wir hatten, inklusive Freischichten ca. 1,5 Stunden im Zug ins Nachbaremirat Sharja gefahren. Da die Sicherheits- und Lagerbestimmungen hier in diesem Land nicht wirklich etwas taugen, entwickelte sich das ganze sehr schnell zu einer Katastrophe. Und wir als Firefighter standen zwischen brennenden Lager- und Produktionshallen und versuchten das Ganze in den Griff zu bekommen.

Internationale Feuerwehrteams sorgen für einen regen Erfahrungsaustausch. Die A-Schicht der Feuerwache in Fujairah (Foto: Thomas Bachmann)

Internationale Feuerwehrteams sorgen für einen regen Erfahrungsaustausch. Die A-Schicht der Feuerwache in Fujairah (Foto: Thomas Bachmann)

Sowas erlebt man nicht alle Tage und auch die Zusammenarbeit mit den Kameraden aus anderen Teams war einfach eine super Erfahrung.

Sind noch mehr Deutsche dort unten?

Ja, hier in meinem Team in Fujairah sind es ca. 16 Deutsche. Auch in 5 anderen Emiraten gibt es solche Projekte, bei denen deutsche Kameraden die Araber ausbilden.

Wie soll es nach der Zeit in  Fujairah weiter gehen?

Sollte ich hier nicht verlängern, werde ich mich in Deutschland bei verschiedenen Berufsfeuerwehren bewerben, da ich hier gemerkt habe, dass dies der Beruf ist, der mir Spaß macht.

Würdest Du es wieder machen?

Ja auf jeden Fall. Gerade als junger Mann kann man die Möglichkeit nutzen und ein paar Jahre in die Ferne Welt reisen, auch um die Kultur und die Leute kennenzulernen. Wer kann von sich schon behaupten, dass er bei den Scheichs Feuerwehrmann war?

Auf diese Zeit werde ich später viel zurückblicken.

Vielen Dank Thomas für das Interview und weiterhin eine tolle Zeit!

Wer von Euch jetzt Blut geleckt hat und mehr zum Thema Feuerwehrmann in den Vereinigten Arabische Emiraten wissen möchte, findet unter den folgenden Links mehr Infos. Zuerst mal hat Thomas einen eigenen Blog wo er über sein Auslandsaufenthalt berichtet. Die Emirates Fire & Rescue Company (die vermittelt die Feuerwehrleute) hat auch eine eigen Website auf Englisch, dort findet Ihr folgende Dokumente (überwiegend auf Deutsch) die Bewerbungsvoraussetzungen und Tagesablauf erklären:

Laut Thomas werden derzeit kräftig Leute für den Job als Feuerwehrmann in den VAE gesucht, Euren Chancen stehen also gut.

Wie siehts bei Euch aus? Würde Euch ein solcher Auslandsaufenthalt reizen oder habt Ihr ähnliches schon mal gemacht?

Hier kann man sich sonst noch allgemein über das Thema Feuerwehrmann werden informieren.


43 Kommentare zu Auslandsaufenthalt als Feuerwehrmann, was will man mehr?

  1. sehr interessantes Thema und sehr interessantes Interview, vielen dank dafür!

    was ich jetzt nicht so ganz verstanden habe, ist: Hast du deine BF-Grundausbildung+Laufbahnlehrgang in D oder in den VAE gemacht?

    und

    wird eine BF-Grundausbildung aus VAE für eine verbeamtung zum Bandmeister in D annerkant?

    gruß

  2. @ Gregor:
    Wir sind hier überwiegend Leute aus Freiwilligen Feuerwehren, arbeiten hier aber bei der Berufsfeuerwehr.
    Eine spezielle Grundausbildung wie den Brandmeister gibt es hier nicht und ist auch keine Vorraussetzung.
    Dadurch, dass es hier unterschiedliche „Ausbildungsstände“ bei den Deutschen gibt, werden diejenigen, die beispielsweise noch keinen CSA-Lehrgang besitzen automatisch mit den Locals bei der Gefahrgutausbildung mit ausgebildet. Und so kann jeder etwas zur Ausbildung der Araber aber auch der Deutschen beitragen.

    Auch wenn das hier eine Berufsfeuerwehr ist, so gibt es keine BF-Grundausbildung. Den Leuten die zur Feuerwehr kommen wird einfach ein längerer Lehrgang auferlegt, in dem die Leute dann beigebracht bekommen, wie man mit viel Wasser ein kleines Feuer löscht, oder dass es bei einem VU wichtig ist, dass ein Verletzter ohne „Vorbehandlung“ schnellstmöglichst eingeladen und ins Krankenhaus gefahren wird.
    Aus diesem Grund sind wir auch hier, um ihnen zu zeigen, wie man beispielsweise mit wenig Wasser ein Feuer ausbekommt oder wie Überdruckbelüftung richtig funktioniert (und nicht, dass der Lüfter ins Haus gestellt wird, dass er den Rauch durch die ganze Bude bläst).

    Gruß

  3. Kann ich mir nach deutschem Gesetz kaum vorstellen, da er ja schreibt, dass sich nur auf die „wichtigsten“ Dinge konzentriert wird und z.B. das Beamtenrecht u.s.w. wegfällt und das gehört nunmal dazu, wie viele (wichtige) andere Themen im B1 auch.

    Es kann schon zu Problemen kommen, wenn Du deinen B1 in einem anderen Bundesland gemacht hast und nun wechseln möchtest. Zudem die „Verbeamtung“ mit der Ausbildung an sich eigentlich überhaupt nichts zu tun hat.

  4. Bastian Helmcih // 21. Oktober 2010 um 12:48 // Antworten

    Also würde Freiwillige Feuerwehr völlig ausreichen und 2. ich bin erst 18 jahre alt und habe nicht so große Erfahrung habe ich trotzdem auch eine Chance ??

  5. Bastian, schau dich mal auf http://www.emiratesfire.com um. Da steht auch, dass der Gruppenführer Mindestvorraussetzung ist.

  6. Es gab doch mal nen netten Bericht darüber im TV, darum ging es ebenfalls um Bewerbungen in den VAE und besonders nett fand ich, dass ein Unterbrandmeister, erstmal ganz locker alle FF/ F3-Leute und BF/ B3-Leute gaaaaaanz easy in die Tasche gesteckt hat und so trotz der eigentlich gewünschten „Mindestvoraussetzung“ abgesehen wurde.

    Aber … er hatte es wirklich drauf und war fit! Und hat es so in meinen Augen auch wirklich, bzw noch mehr verdient!

    Dass Du mit 18, also gerade erst im Einsatzdienst sowas machen willst, spricht ja für deine hohe Motivation, aber ehrlich gesagt halte ich persönlich es für nen bisl früh. Sammel ersteinmal ein bißchen Erfahrungen, mach in Ruhe deine Lehrgänge und versuche sie gut zu machen.

    Behalte deine Motivation bei, dann wirst du nen guter Feuerwehrmann und es wird sich bestimmt nochmal eine Möglichkeit ergeben.

  7. Hallo, möchte auch gerne Feuerwehrmann in VAE werden. Bin 20 Jahre alt komme aus Österreich, und habe hier bis zum Gruppenkomandanten alle Lehrgänge absolviert.
    Wäre die Österreichische Feuerwehrausbildung auch ausreichend für eine Bewerbung?
    Wenn ja kann mir jemand genauere Informationen bezüglich Bewerbung zukommen lassen.

    Kameradschaftliche Grüße aus Salzburg

    Tobias Weiss

  8. >Feuerwehrmann // 24. November 2010 um 0:32 // Antworten

    Hallo Thomas,
    du bist also noch in den VAE, wie lange (von wann bis wann) geht dein Vertrag ?
    Der Herr B.G. ursprünglich aus B. will mir die Tage einen Vertrag zusenden…
    Ich hatte lange gegrübelt, soll ich oder soll ich nicht.
    Aber wenn ich das so von Dir lese, denke ich mal das ich doch unterschreibe,
    vorrausgesetzt mein jetziger arbeitgeber läß mich für ein Jahr gehen und ich bekomme danach meinen alten job wieder.
    Einige Fragen hätte ich noch,
    Wie ist die unterbringung und werde die kosten dafür übernommen ?
    Wie werden die Deutschen generell in den VAE angenommen ?

    Gruß aus Deutschland…..

  9. hallo,
    bin eben geschieden worden und mir würde eine lufveränderung sehr gut tun…
    und das thema an sich reizt mich seit langem!
    bin 32jhr.,beamter auf lebenszeit, oberbrandmeinster, bei der bf, hab bce und ne gültige g26,
    meinen b3 hab ich mit 1,9 gemacht …
    mache in der freizeit viel sport marathon früher, aktuell trithlon…
    also bin recht fit !
    hab natürl. tausend fragen:
    z.b. wie ist das mit dem aufnahmetest(reisekosten usw.)
    verlier ich automatisch meinen beamtenstatus
    habe ich freie heilfürsorge
    gibt es erfahrungswerte mit der wiedereingliederung in die deutsche bf…
    wie sind land und leute
    lohnt es sich auch finanziell???
    wann sind die einstellungstermine?

    freu mich auf antworten,am besten per email
    würde gerne kontakt mit jemandem aufnehmen der mir bei einer bewerbung
    helfen kann ….

    gruß joachim

  10. Hallo Joachim,

    ich schicke Dir die E-Mail Adresse von Thomas dann kannst ihn direkt fragen.

    Beste Grüße

    Florian

  11. Hallo,

    Werden prinzipiell nur Feuerwehrleute aus Deutschland aufgenommen? Wie sieht es mit Feuerwehrleuten aus der Schweiz aus, haben wir überhaupt eine Chance (unterschiedliche Ausbildungskonzepte, andere Methodik)? Gibt es ein Mindestalter und wie lange ist die mindest Vertragsdauer?

    Gruss
    Manuel

  12. danke 🙂

    schick sie an joachim@jomarc.de

  13. Hallo Thomas,

    ich bin sehr interessiert an einem Auslandsaufenthalt als firefighter.
    Die Voraussetzungen dafür erfülle ich auch alle.
    Gibt es eine Möglichkeit dich persönlich zu kontaktieren.
    Evtl. siehst du ja meine E-Mail Adresse und könntest mir eine Mail senden.
    Ich hätte da ein paar allgemeine Fragen zu Bewerbung, Chancen usw.

    Es würde mich wirklich sehr freuen etwas von dir zu hören.

    Marcel.Bachmann1@gmx.de

    Mit freundlichen Grüßen aus Hessen

    marcel

  14. Hi, also ich fliege die nächsten Tage auch in die VAE zu
    diesem Projekt und freu mich riesig. Es wird bestimmt ein tolles
    Erlebnis! MFG

  15. Ich habe schon vor langen einen anderen Beitrag bei feuerwehrmagazin.de gelesen, der mich persönlich reizt und finanziell noch machbar ist. 14 Tage im Waldbrandcamp in Griechenlad bei der FFw. Ich bin sehr daran interessiert, weil es mir auch ganz gut in meinen Zeitpaln passen würde…

    hier der Link: http://www.feuerwehrmagazin.de/magazin/nachrichten/news/griechenland-anmeldestart-zum-waldbrandcamp-14909

  16. hallo,
    würde gerne mehr infos haben …
    habe schonmal geschrieben!
    danke
    joe

  17. Hallo,

    interessiere mich sehr für einen Aufenthalt in VAE würde dies auch gern tun.
    Wäre super wenn dich mal bei mir melden würdest hätte da noch ein paar fragen ect.

    florian@scherzinger.name

    MfG Florian Scherzinger

  18. Hallo Joachim und Florian,

    die Mails sind auf dem Weg zu euch.

    Gruß
    Thomas

  19. Hi Thomas,

    auch ich interessiere mich für für den Feuerwehrdienst in den VAE. Ist Gruppenführer nun Voraussetzung, oder nicht? Vielleicht kannst du mir ein paar Unterlagen, Infos und Ablauf der ganzen Geschichte zukommen lassen. Wäre spitze 😉

    Danke und Gruß

    Daniel

  20. Für Daniel und alle, die sich für den Job interessieren:

    Hier die Website unserer Firma, bei der wir mittlerweile angestellt sind:

    http://www.emiratesfire.ae dann unter Company und Career

    Dort findet ihr alle Infos zu den ausgeschriebenen Stellen, und den Vorraussetzungen.

    Daniel: Der Gruppenführer steht noch als Vorraussetzung auf der Website, du kannst es aber auch ohne Lehrgang versuchen. Mit etwas Glück bekommst du auch so einen Vertrag.

    Gruß
    Thomas

  21. Nachdem ich diesen und auch andere Artikel gelesen habe, ist das Intresse bei mir nun geweckt. Ich würde sehr gerne in die VAE gehen. 🙂 Wie sieht das denn mit den Einstellungsterminen bzw. dem Auswahlverfahren aus? Kann mir jemand mehr Info´s geben?

    Viele Grüße

    Dennis

  22. Hallo Dennis,
    es gibt keine festen Einstellungstermine. Wenn du Interesse hast, kannst du dich auf http://www.emiratesfire.ae informieren und dich dann einfach bei der dortigen Emailadresse bewerben. Sollte alles passen, wird sich der Zuständige bei dir melden und mit dir über das Ganze sprechen. Ist ganz einfach 😉

    Gruß aus den VAE
    Thomas

  23. Danke für die schnelle Antwort. Könntest du mir deine Mailadresse geben? Falls ich noch weitere Fragen habe? Werd gleich mal auf die Seite schauen.

    meine Mailadresse: dekas311@yahoo.de

    Viele Grüße

    Dennis

  24. Vielleicht kennt der Thomas mich ja noch am Rande, wir haben uns ja doch glatt einmal an meiner Schule gesehen ;). Ich werde auch für ein Jahr in’s Ausland zu einer Feuerwehr gehen, genau genommen geht es für mich in die Nähe von Dar es Salaam in Tansania, nachdem ich wie Thomas hier im Allgäu bei der Feuerwehr angefangen habe. Ich kann schon vor dem Aufbruch denke ich nach allem was ich vom jetzigen deutschen Freiwilligen vor Ort gehört habe und auch nach allem was ich so an bisherigen Ersteindrücken habe kann ich vorerst mal nur sagen : So ein Jahr im Ausland lohnt sich auf alle Fälle, und ich kann jetzt schon jedem nur raten selbst diese Möglichkeit zu ergreifen.

  25. Hm, warum wird hier alles so verschönert ?
    Darf keiner die realität erwähnen.
    Keine Schläuche, schlechte Material, kein schaum, dreckige vergammelte wohnungen,
    20 mann auf wache in einem schlafraum und und und

  26. Disney, ich erklär dir warum alles so „verschönert“ wird:

    Wir in Fujairah haben noch Schläuche, besitzen noch mindestens 1500 Liter Schaummittel auf Lager und unsere Wohnungen sind genauso in Ordnung.

    Selbst auf der Wache haben die drei bis vier Deutschen einen eigenen Schlafraum, getrennt von den Locals und den Fahrern.

    Von dem her wurde meines Erachtens nichts verschönert sondern nur das dargestellt, was bei uns lost ist. Du kannst uns ja gerne über deine Erfahrungen berichten.

  27. Hi Disney,

    Thomas hat recht, lass uns doch mal teilhaben an deinem INSIDERWISSEN. Also was ich bisher von leuten gehört habe die gerade unten sind kann man sich echt nicht beklagen. Letzte Woche habe ich mit einem telefoniert und er meinte es sei sicher eine Erfahrung wert. Wenn alles klar geht werde ich vermutlich im August meinen Dienst beginnen. Wobei sich das noch um mehrere Wochen verschieben kann.

    gruß

  28. Naja, bei uns auf der Wach Fliegen nicht umsonst die leute heim….
    Es werden dinge versprochen, die von der Firma nicht eingehalten werden.
    Mehr Lohn, Freistunden, Urlaubsflüge und und und
    Hocken momentan mit zwei mann auf der Wache, es wird keine Ausbildung gemacht, nix…
    Und auf den anderen Wachen soll es ähnlich aussehen..

  29. oh, das ist natürlich SUPER. Es ist nunmal wie bei so vielen sachen. Vielleicht sollten die verantwortlichen sich mal überlegen ob sie von dem Projekt leben oder das Projekt von ihnen. Aber danke schonmal dass es dort unten auch negative seiten gibt. Hab bisher eben nur die positiven sachen gehört. halt die ohren steif.

    gruß

  30. So, ich warte nun mehr seit 2 monaten auf eine zu oder absage von da unten. Außer dass meine Daten gerade beim Sicherheitscheck sind weis ich nix. Bin mal gespannt wie lange das denn noch gehen soll. Sitz daheim rum und kontrolliere eifrig meine emails, aber irgendwie will einfach nichts kommen. Wie lang ging das denn bei dir z.b. thomas?!
    gruß

  31. endlich ist es soweit, der Vertrag ist unterschrieben und es heißt ich soll mich auf mitte September bereithalten. Bin ja mal gespannt ob dieser Termin eingehalten werden kann oder ob die Bürokratie wieder dazwischen funkt. Ist denn noch jemand der in nächster Zeit sein Reise antritt??? Wär cool nicht ganz so alleine dazustehen und jemanden zu haben der genauso auf seinen heißen Kohlen rumsitzt. Meldet euch doch einfach auch gern per email: boss_marcel@hotmail.com

    gruß Marcel

  32. Ich denke schon das es schnell geht,
    die brauchen ja jeden und zwar wirklich jeden hier.
    Du mußt nur wissen wie ein Strahlrohr auf und zu geht,
    oder aber du hast schon mal was von Feuerwehr gehört….
    Das reicht hier schon,
    nicht umsonst wurde das niveau sehr stark herabgesetzt…
    so was macht ja freiwillig keiner.
    Naja, wenn man gerne saufen und feiert will, ist man hier richtig….

    äh, war, ich bin üprigens noch vor vertragsende heimgeflogen,
    wie ca. 50 andere auch…..

  33. Die Vorraussetzungen waren nich die Frage und auch net wieviele heimgereist sind oder vorzeitig abgebrochen haben. Habe mich für den schritt entschieden und werde selbst meine Erfahrungen sammeln ob, ob nun gute oder schlechte wird man sehen. Und was solls, hab ja jeder zeit die Möglichkeit zu gehen. Es hält mich ja niemand da unten fest.
    Habe auch nicht gesehen dass Thomas nörgelt oder etwas an da unten auszusetzen hatte. Von demher muss es auch Menschen geben denen es dort sehr gut gefallen hat und Erfahrungen fürs leben gesammelt haben.

  34. Disney, wenn du schon deine Negative Meinung kundtust, dann kannst du dich auch ruhig zu erkennen geben und nicht anonym rumjammern.
    Gerne kannst du auch deine Erfahrung aus den Emiraten darstellen aber die Meinung soll sich jeder selbst darüber bilden.
    Es kommt immer darauf an, was man für Erwartungen hat. Es ist klar, dass man kein deutsches Feuerwehrsystem erwarten kann, sonst würde es das Projekt nicht geben.

    Ich für mich kann nur sagen, dass es nicht halb so schlimm war wie du hier schreibst. Sicherlich gab es ein paar negative Dinge, aber ich würde es wieder machen.

  35. Hallo zusammen. Ich habe mir das ganze hier mal durchgelesen, und spiele echt mit dem Gedanken mich dort zu Bewerben. Habe mir auch schon die To-Do Listen runtergeladen. Kann mir vllt. jemand von euch sagen wie das ist mit dem Wohnsitz, Krankenversicherung, Steuer. Wie habt ihr das geregelt? Lohnt sich ein Wohnsitzwechsel?
    Über Hilfe würde ich mich freuen.

    Meine Mail ist : a.kraemer@unitybox.de

  36. Hallo zusammen. ich war 2007 und 2009 unten und kann nur sagen geht in die VAE und lernt Land und Leute kennen sammelt Erfahrungen nicht nur auf der Basis der Feuerwehr sondern für euch selbst mir persönlich hat es sehr viel gebracht, mein Leben hat sich verändert.

  37. Hallo zusammen.
    Ich habe das hier jetzt mal durchgelesen und bin echt beeindruckt über so viel positive Berichte.
    Ich selber hätte auch Lust sowas zu machen, bräuchte aber ein paar Infos wenn das möglich wäre?
    Wie z.B es mit Englisch usw aussieht und die ganzen anderen Sachen.
    Meine E-Mail wäre: bauermartin1@gmx.de
    Über Antworten würde ich mich total freuen

  38. Guten Tag zusammen

    Hallo Thomas
    Habe mir die sachen mal durchgelesen
    Ich finde es sehr cool bräuchte aber noch informationen Über
    Wo man sich bewirbt usw…..
    Habe sämtliche ausbildung von F3 Angesehen bis alle anderen
    Hätte auch Lust sowas zu machen, wie ich sagte bräuchte mal Informationen

    Meine Nr. ist0157/86850061 oder

    nc-reichepa6@netcologne.de

  39. Siegfried Zetzmann // 14. Januar 2013 um 13:09 // Antworten

    Hallo Thomas,
    Ich interessiere mich für den aufendhalt als FireFighter in den E.V.A Ich bin seit 20 Jahren in einer FF habe alle Ausbildungen bis auf den F3 ist es auch möglich ohne F3 eine Stelle dort zu bekommen????? 🙂
    wäre nett wenn du dich mal melden würdest unter siegfried.zetzmann@gmx.de

    Mfg.

    Siegfried Zetzmann

  40. Hallo zusammen,

    ich möchte mich auch gerne für den Fire Figther bewerben, möchte aber gerne vorher ein paar Infos darüber haben, gibt es da vielleicht eine Broschüre oder sonstiges was man mir zukommen lassen kann?
    Ich bin 24 Jahre alt und bei uns in der FF stellv. Gruppenführer und auf Gemeindeebene stellv. Atemschutzleiter und zudem noch Trainer auf der BSA-Anlage (Brandsimulationsanlage), also eigentlich sehr gut im Atemschutz informiert, dieses Wissen würde ich gerne weiter vermitteln. Mein Ausbildungsstand ist Truppführer und zurzeit in der F3 Vorbereitung. Es wäre echt super lieb wenn man mir Infos zukommen lässt.

    Viele Grüße

    Michael

  41. hallo, ich habe eine frage :Wielange dauert es wenn man sich bewirbt von der Zusage bis zur Abreise.
    danke im Vorraus für die Antwort
    Antwort bitte per Mail

  42. Hallo, wir sind eine internationale Institution für die Kreditgewährung zu jeder Person, Unternehmen und andere mit sehr günstigen Konditionen verantwortlich.
    Wir haben mit vielen Strukturen und Banken, die wir bekommen internationale Finanzierungsdarlehen an Personen, Unternehmen und andere in den Zeitraum 2016-2036 eine Partnerschaft
    Günstigsten Preis 4%
    Zeitraum von 20 Jahren.
    Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen
    Chivet N.
    nathaliechivet7@gmail.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*