Feuerwehrbuch Rezension: Einsatz bei Photovoltaik-, Windenergie- und Biogasanlagen

ecomed-einsatz-photovoltaik-biogansanlagen

Hin und wieder darf ich mit dem Zug nach München fahren. Da gehts dann durch das Allgäu vorbei an kleineren und größeren Dörfern. Und wenn die Sonne scheint, dann sieht man es von weitem schon blitzen. Schicke Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Häuser. In manchen Siedlungen sind das fast schon über die Hälfte aller Gebäude. Aber auch wenn man mit dem Auto unterwegs ist kann man überall den Trend zu regenerativer Energie sehen. Statt glücklichen Kühen tummeln sich nun vermehrt Photovoltaikmodule auf den Wiesen.

Das Thema erneuerbare Energien zieht sich somit immer mehr durch unsere Ausrückebereiche. Spätestens kurz bevor die erste Anlage gebaut wird, sollte man sich dann als Feuerwehr mit dem Thema auseinander setzen. Auch vor dem Hintergrund, dass solche Einsatzszenarien von den Medien gerne aufgegriffen werden. Zum einen sind diese Einsätze oftmals spektakulär, Stichwort brennende Windenergieanlagen. Andererseits gibt es verschiedene Hype-Themen wie beispielsweise Photovoltaikanlagen auf Dächern. Das ist die letzten Jahren ziemlich durch die Presse gegangen und löste bei vielen Redakteuren gesteigerte Schreiblust aus. Um die Feuerwehren zukünftig besser auf den Umgang mit erneuerbaren Energien vorzubereiten, ist in der Reihe Standard-Einsatz-Regeln, ein Buch mit dem Titel “Einsatz bei Photovoltaik-, Windenergie- und Biogasanlagen” erschienen. Wer öfters im Forum von feuerwehr.de unterwegs ist wird auch mit den Autoren etwas anfangen können. Das 118-seitige Werk stammt aus der Feder von Florian Besch, Ulrich Cimolino, Markus Weber und Ulrich Wolf.

Buchinhalt

Mindestens 500 Meter Absperradius bei einer Windenergieanlage

Mindestens 500 Meter Absperrradius bei einer Windenergieanlage

Wie der Titel schon erahnen lässt, geht es um die zuvor genannten drei Typen von regenerativer Energie. Den Anfang machen die Photovoltaikanlagen, bei denen erst mal die Grundlagen erklärt werden: Wie funktioniert eigentlich so ein Solarmodul? Wie ist eine Photovoltaikanlage aufgebaut? Aus welchen Teilen besteht ein solches System? Nach Beantwortung dieser Fragen werden im nächsten Abschnitt verschiedene Vorbereitungsmaßnahmen genannt. Diese sollen der Feuerwehr schon vor einem Alarm helfen, mit Einsätzen bei solchen Anlagen zu Recht zu kommen.  Interessant wirds dann bei der Taktik, denn wenn doch mal etwas schief läuft werden wir auf den Plan gerufen. Die Erwartungshaltung der Leute: “Hurra jetzt kommt professionelle Hilfe”. Ulrich Wolf erklärt wie die Löschgruppe sinnvoll zum Einsatz kommt, wie man als Gruppenführer vor Ort erkundet und welche besonderen Gefahren es bei Photovoltaikanlagen gibt. Das Interessante: Es werden auch ungeeignete Maßnahmen aufgeführt um zu zeigen, dass Ideen die erst mal prima klingen, vielleicht gar nicht so toll sind.

Im Mittelteil des Buches nehmen sich Ulrich Cimolino und Florian Besch dem Thema Windenergieanlagen an. Auch hier werden erst mal die grundsätzlichen Bestandteile der Anlage erklärt um ein Basiswissen zu bekommen, wo eigentlich was bei so einer Anlage ist. Im Bereich der Taktik werden dann verschiedene Einsatzszenarien mit dem empfohlenen Vorgehen angesprochen. Denn außer “Brennen” gibt es bei Windkraftanlagen auch noch andere Situationen die auftreten können.

Mögliches Vorgehen bei Photovoltaikanlagen

Mögliches Vorgehen bei Photovoltaikanlagen

Die letzten 35 Seiten im Buch widmet Markus Weber dem Thema Biogas. Markus erklärt sehr umfangreich die verschiedenen Bestandteile einer Biogasanlage, was dann auch recht schnell erahnen lässt wie komplex das Ganze ist. Im weiteren Abschnitt werden alle Gefahren aufgeführt die für uns Feuerwehr kritisch werden können und das ist nicht gerade wenig. Angefangen von diversen gesundheitsgefährdenden Gasen über die Elektrizität bis hin zur Explosionsgefahr. Aus dem Grund werden im Abschnitt Einsatzvorbereitung und Taktik Lösungen aufgezeigt, wie man diese Gefahren als Feuerwehr beherrschen kann.

Die wichtigsten Aussagen für mich

Photovoltaikanlagen

  • Mond- und Kunstlicht erzeugen bei Photovoltaikanlagen keine gefährliche Spannung (S. 19)
  • Das Dach eines Einfamilienhaus wird bei 28 Photovoltaikmodulen mit einem Zusatzgewicht von knapp 600 kg belastet (S. 24)
  • Bei der Notrufabfrage in der Leitstelle kann man schon gezielt nach einer Photovoltaikanlage fragen (S. 26)
  • Grundsätzlich sollte bei Schadensereignissen mit Photovoltaikanlagen von einer Gleichspannung von bis zu 1.000 Volt ausgegangen werden (S. 33)

Windenergieanlagen

  • Falls vorhanden Not-Aus-Schalter betätigen (S. 53)
  • Windenergieanlagen sind bis zur Klärung als Hochspannungsanlagen zu behandeln (S. 58)
  • Bei gekennzeichnete Anlagen kann man über wea-nis.de weitere Informationen erhalten (S. 60) Noch ein Tipp: Internetadresse auf Laptop oder Smartphone speichern oder als Icon auf den Bildschirm ablegen
  • Mindestabsperrradius bei Windenergieanlagen von 500 Meter (S. 61)
  • Vorbereitung der Pressearbeit “Die Feuerwehr steht nur rum und löscht nicht” (S. 67)
  • Standardeinsatzregeln bereits vor dem ersten Spatenstich fertig stellen (S. 74)

Biogasanlagen

  • Bei gut einsehbaren Anlagen eine verdeckte Gasfackel fordern um Fehlalarm durch Passanten zu reduzieren (S. 90)
  • Lagerung von bis 5.000 Liter Diesel im Blockheizkraftwerk möglich (S. 91)
  • Biogas entmischt sich bei Freisetzung in Stoffe die schwerer und leichter als Luft sind (S. 96)
  • Austretendes Substrat (z.B. Gülle) kann ein Vielzahl von gesundheitsgefährdenden Dinge enthalten (S. 97)
  • Kanaleinlaufplan sollte vorliegen, da diese unter auslaufendem Substrat nicht mehr erkennbar sind (S. 104)
  • Schwefelwasserstoff ist äußerst gefährlich, und macht beispielsweise einen Dekontaminationsbereich notwendig (S. 108)

Was hat mir am Buch gefallen?

Meiner Meinung nach ist das Buch gut strukturiert und die Kapitel gleich aufgebaut. Das erleichtert, insbesondere bei mehreren Autoren, das Lesen. Auch die vielen Bilder und Zeichnungen lockern die Seiten auf und erklären vieles verständnisvoll. Die Taschenkarten im Anhang zeigen auf einer Seite nochmal die wichtigsten Gefahren und Vorgehensweisen. Sie sind daher eine gute Grundlage für eine eigene Checkliste zu den Einsatzszenarien. Zudem hat mir gefallen, dass auch Randthemen mit der notwendigen Kürze angesprochen werden, so zum Beispiel Photovoltaikanlagen auf Wohnmobilen oder bei Parkscheinautomaten.

Was hat mir nicht so gut gefallen?

Viel gibts nicht zu meckern. Bei den Grundlagen im Bereich Photovoltaikanlagen bin ich über den einen oder anderen Begriff oder Satz gestolpert, den ich nicht verstanden habe. Beispielsweise auf Seite 11: “Mit dieser Schaltung wird auch verhindert, dass ein ungewolltes Inselnetz entsteht”. Hier hätte es mir geholfen, wenn gleich im Satz danach oder zumindest als Fußzeile kurz erklärt wird, was das ist und was es bedeutet. Für Leute die mit dem Thema regelmäßig zu tun oder es gelernt haben, ist das alles kein Problem. Aber mit dem Begriff Leerlaufspannung oder Reihen- / Parallelschaltung ist man halt nicht ständig in Kontakt.

Dieses Buch gewinnen

Der ecomed-Verlag stellt wieder ein Buch für Euch zur Verfügung, vielen Dank hierfür. Falls Ihr eins ergattern wollt, müsst Ihr einfach nur unter diesem Beitrag einen Kommentar mit gültiger E-Mail Adresse hinterlassen. Schreibt einfach etwas über Eure Erfahrungen im Bereich regenerative Energien. Das müssen nicht unbedingt aus dem Einsatzgeschehen sein, sondern kann auch eine Übungen sein oder eben das bisher noch gar nichts in dem Bereich gemacht worden ist :-). Am 10.03. wird dann der Gewinner aus allen gültigen Kommentaren unter diesem Artikel gezogen.

 

 

50 Kommentare zu Feuerwehrbuch Rezension: Einsatz bei Photovoltaik-, Windenergie- und Biogasanlagen

  1. Daniela von Lanken // 3. März 2013 um 17:04 // Antworten

    Super, dass ihr euch damit auseinander setzt und uns auch die Möglichkeit gebt!

  2. Kay Westermann // 3. März 2013 um 17:04 // Antworten

    Habe noch keine Einatzerfahrung in regenerativer Energy. Im Theroetischen Übungsdiens haben wir es mal kurz angesprochen.

  3. ich finde es schön das mal sowas auf dem Markt ist fürde auch gern mehr über diese sachen erfahren da wir im ort selber eine menge die anlagen haben

  4. habe in meinem Ausbildung mit Strom zu tun von daher wär es toll wenn ich da mir ne Überleitung zur Feuerwehr bilden könnte

  5. Torsten Heinrich // 3. März 2013 um 17:09 // Antworten

    Hallo. Habe bisher noch nicht viel mit diesem Thema Zutun gehabt. Dadurch ist es allerdings für mich und ich denke auch für meine kameraden wichtig und erweckt großes Interesse mehr über dieses Thema zu erfahren. Um auch das verhalten im Einsatz so gut wie möglich durchzuführen.

  6. Hallo,
    haben bis jetzt noch keinen Einsatz gehabt der in verbindung mit solchen Systemen war. Bei der Ausbildung sind schon oft fragen aufgetaucht die aber nicht zu 100 % beantwortet werden konnten. Hoffe das Buch hilft dabei.
    Mfg Stefan

  7. Bettina Guffler // 3. März 2013 um 17:16 // Antworten

    Bin in einer kleinen Feuerwehr auf dem Dorf als GF tättig und seit kurzen haben wir auch eine Biogasanlage im Ort. Blos bis jetzt weis noch keiner genau was man machen muss oder auf was man achten sollte.

  8. Bisher habe ich keine Erfahrungen im Einsatzgeschehen mit Windernergie oder Photovoltaikanlagen gemacht.

  9. Sehr wichtige Themen!!!
    Bei uns hat mittlerweile ca. jedes dritte Haus eine Photovoltaikanlage bzw. mindestens eine Solarthermieanlage auf dem Dach, ebenso entstehen in den Nachbargemeinden bereits Windkraftanlagen und Biogasanlagen sind ja für Landwirte immer attraktiver.

    Die Feuerwehren sollten sich auf die Gegebenheiten vorbereiten und evtl. auch dementsprechende SER erstellen. Wir sind auch dabei die Themen in unsere SER mit aufzunehmen.

  10. Das würde mich mal interessieren.
    Mittlerweile sieht man ja auch die Photovoltaikanlagen auch neben Autobahnen. Wie verhält man sich da falls mal da ein PKW verunglückt?

  11. Dorffeuerwehr // 3. März 2013 um 17:20 // Antworten

    Wir könnten das Buch zum Besprechen in unserer Wehr wirklich gut gebrauchen, da die Solar-/ Photovoltaikanlagen immer mehr zunehmen in unserer Umgebung und sich in nächster Nähe zwei Biogasanlagen befinden (zum Glück sind wir von Bränden an beiden Gefahrenpunkten bisher verschont geblieben).

  12. Bei uns im Bereich ist jetzt eine Biogasanlage aktiv. Es wäre schön das Buch zu gewinnen, um noch besser auf Einsätze vorbereitet zu sein.

  13. Lukas Burmester // 3. März 2013 um 17:24 // Antworten

    Hallo feuerwehrleben.de,
    vorab ein großes Lob für eure Arbeit, das macht ihr richtig gut.
    Erfahrungen zum Thema Photovoltaikanlagen haben wir in unserer Wehr einsatztechnisch noch nicht gemacht. Windkrafträder oder Biogasanlagen haben wir in unserem Einzugsbereich nicht, Photovoltaikanlagen zum Glück nur spärlich auf Hausdächern.
    Wir haben bis jetzt nur eine einzige theoretische Ausbildung zu dem Thema durchgeführt.

    mit kameradschaftlichen Grüßen,
    Lukas Burmester

  14. Hi,
    in unserem Bereich sind auch mehere Windkraftanlagen, Photovoltaikanlagen und sogar eine Biogasanlage. Ich denke ist gibt kaum noch eine Feuerwehr die sowas nicht in ihrem Ausrückebereich hat. Oftmals wird das Thema aber bei uns aber auch übergangen. Obwohl gerade da eigenlich genug Gefahrenpotential vorhanden ist.
    Meistens sagt man bei uns in der Wehr halt: “Ach wenn das brennt, können wir eh nur absperrren.” Dabei ist es gerade da wichtig sich zu Informieren mit dem Betreiber zu sprechen – falls doch mal was passiert.

    Gruß

  15. Sascha Kaufmann // 3. März 2013 um 17:26 // Antworten

    Ich finde gut, dass es ein Buch gibt, das alles zusammenfasst. Leider werden täglich Halbwissen weitervermittelt und überall wo man hinkommt, weiß eigentlich so keiner richtig Bescheid. Jeder hat vor dieser nicht mehr ganz so neuen Technik Angst oder was noch schlimmer ist, überhaupt keinen Respekt und sieht die Gefahren nicht. Daher ist Aus- und Weiterbildung mit dieser Technik sehr sehr wichtig.

  16. Haben bisher noch nix in diesem Themenbereich unterrichtet

  17. Nils Hillmann // 3. März 2013 um 17:37 // Antworten

    Ich würde gerne mehr über die Gefahren von solchen regenerativen Energieanlagen erfahren und diese gerne an meine Kameraden weitergeben. Also möchte ich am Gewinnspiel teilnehmen.

    Gruß

  18. Ich bin Angehöriger der FF Prossen,einer kleineren Ortsteilwehr in der Stadt Bad Schandau.
    Bisher hatten wir noch keine Probleme mit PV-Anlagen.Es ist natürlich ein Thema in unseren Ausbildungen da sich der Bestand von PV-Anlagen stetig erhöht.Vorallem im letzten Jahr ist ein großer Zuwachs zu verzeichnen.
    Gut finde ich das es jetzt so ein Nachschlagewerk gibt in dem viele Informationen gebündelt sind.Es ist auf jedenfall eine gute Grundlage für Ausbildungen von Mannschaft und Führungskräften.

  19. Rainer Diefenbach // 3. März 2013 um 17:42 // Antworten

    Die Feuerwehren müssen wie man so schön sagt immer “am Ball bleiben”.
    Die Bücher aus dem Ecomed Verlag sind eine Bereicherung zu aktuellen Themen.
    Gerade der Buchreihe “Einsatzpraxis” konnte ich schon vieles an Informationen entnehmen.

  20. Da ich ein junger interreisert feuerwehrmann bin. der sich für gebäude interesiere würde ich mich über das buch freuen

  21. Hallo zusammen
    Also was ich bisher gelesen habe, vom Buch; ist eine Bereicherung für jede Wehr. W”ir haben in der Gemeinde zwei NAWARO Anlagen und einiges an Votovoltaik. Haben für die PV Anlagen jeweils schon Begehungen gemacht. Für die BGA hoffe ich in naher Zukunft eine Einladung zur Besichtigung und übergabe des Vorgeschriebenen Feuerwehrplans zu bekommen. Sonst hat unsere Wehr noch keine Praktische Erfahrung mit Biogas gehabt. MkG Klaus

  22. Mario Hartmann // 3. März 2013 um 17:49 // Antworten

    Hallo zusammen,

    ich gehöre der FFW Beuren an und bei uns ist das Thema noch nicht angesprochen worden.
    Aber das es in unserer kleinen Gemeinde mitlerweile auch einige Häuser mit PV Anlagen gibt wird es sicher dieses Jahr ein paar Übungen oder nen Themenabend geben.
    Das Buch würde uns auf alle fälle helfen.

  23. mathias becker // 3. März 2013 um 17:54 // Antworten

    bei uns im ort befinden sich : eine große elektrofirma die pv-anlagen vertreibt ,somit sehr viele pv anlagen und pv segel im ort , eine biogasanlage mit drei gärbehältern und fernwärme netz. unsere wehr ist bei diesem thema immer mehr gefordert, da wir von regenerativen energien umgeben sind, als gruppenführer kommt da auf einen ein großer informationsbedarf zu. dieses buch wäre wirklich sehr hilfreich .

  24. Interessante Buchbeschreibung die Lust auf mehr Buch macht.

    Grüße vom See,
    Timo

  25. Hallo,

    wollte noch was zum Thema PV-Anlagen sagen: Die größte Gefährung liegt NICHT am Strom, sondern an den verwendeten Aluprofielen, auf die die Module geschaubt werden… es kann passieren das somit die komplete anlage “runterrutscht”…

  26. Markus Müller // 3. März 2013 um 18:00 // Antworten

    Bei uns im Ort sind die Anlagen immer stärker verteten, die Unsicherheit aber sehr groß. Daher finde ich es sehr gut, dass das Thema immer öfter öffentlich diskutiert wird und dabei fundiertes Wissen verteilt werden kann.

  27. Stefan berres // 3. März 2013 um 18:01 // Antworten

    super buch

  28. Florian Günther // 3. März 2013 um 18:01 // Antworten

    Hallo an alle,

    ich finde das Thema auch sehr interessant, da in diesen Bereichen meiner Erfahrung nach noch sehr viel Ausbildungsbedarf besteht. Das betrifft alle Einsatzkräfte, in erster Linie allerdings die Führungskräfte der Wehren.
    PV wurde ja nun schon genug diskutiert und es sollte so langsam doch in den Köpfen der meisten Kameraden angekommen sein, dass es ein durchaus beherrschbares Thema ist. Den zahlreichen Fachempfehlungen der letzten Jahre sei dank.
    Ich beobachte nur mit großem Interesse, wie sich Gebäude mit PV-Anlagen in den nächsten Jahren bezüglich der Brandausbruchshäufigkeit verhalten werden. Experten schätzen ja, dass 60-70 Prozent aller in Deutschland installierten Anlagen nicht fachgerecht nach geltenden Vorschriften installiert wurden – da stecken natürlich immer Brandgefahren dahinter.
    Mit Windkraft und Biogas konnte ich mich noch nicht detailliert beschäftigen, das Buch wäre sicher eine schöne Gelegenheit hierzu.

    Mit freundlichen Grüßen
    Florian

  29. Ich und meine Kameraden haben (soweit ich weiß) noch keine Erfahrungen mit solchen Anlagen. Da ich aber vom Dorf bin und wir hier viele Biogasanlagen, Photovoltaikanlagen und auch Windenergieanlagen haben besteht natürlich auch die Gefahr für einen solchen Einsatz.

  30. Patrick Spathelf // 3. März 2013 um 18:08 // Antworten

    Intressante Buchbeschreibung, wurde bei uns bisher noch nicht all zu stark angesprochen aber man merkt das dieses Thema eine immer wichtigere Rolle im Einsatzgeschehen spielen kann/wird …

    Grüße aus dem Schwarzwald

    Patrick

  31. In Theorie behandelt – praktisch in Übung und Einsatz noch nicht.

  32. In unserem Einzugsgebiet haben wir mehrere PV- und Biogas-Anlagen. Ausserdem noch ein Windrad. Fürs Hintergrundwissen wäre das Buch sicherlich hilfreich 🙂

  33. Hallo Feuerwehrlebenteam. Ich interessiere mich sehr für diese Themen. Damit haben wir uns in der Wehr noch nicht ernsthaft beschäftigt, aber gerade die Photovoltaikanlagen sieht man auch in unserer Gegend immer öfter. Deshalb würde ich mich sehr über das Buch freuen. Toll das Sie dieses Thema aufgreifen.

    Grüße aus Braunschweig

  34. Hallo Feuerwehrlebenteam, ich würde mich sehr über das Buch freuen. Ich komme aus einem kleinen Dorf. Wir haben hier in letzter Zeit verstärkt mit diesen Themen zu tun. Deshalb wäre es sehr gut, wenn wir uns in diesem Themenbereich informieren könnten.

    GLG
    Caro

  35. Haben uns bisher nur in diversen Unterrichten mit dem Thema auseinandergesetzt. Einsätze gab es bislang zum Glück noch keine, auch wenn die Dichte an Photovoltaikanlagen hier bei uns im Dorf mittlerweile stark angestiegen ist, was uns aus der Feuerwehrführung in Zukunft immer mehr fordern wird, damit alle Einsatzkräfte auch auf den Ernstfall gut vorbereitet sind. Das Thema ist immer wichtiger und die Unsicherheit ist flächendeckend doch oftmals leider noch relativ groß. Finde gut, dass es jetzt auch wirklich empfehlenswerte, einfache Lektüre hierzu gibt!

  36. Christian Lindner // 3. März 2013 um 18:26 // Antworten

    Hallo,

    Ich interessiere mich nach eurer sehr guten Zusammenfassung sehr für das Buch. Wir haben bei
    uns in unserem kleineren Dorf auf sehr vielen Privathäusern PV- Anlagen. Und es gibt bei uns in der FF doch noch sehr viele Unklarheiten, wie z.B. wie groß der Trümmerschatten bei einem Dach mit PV Anlage ist.
    Im nächsten Ort auch gleich noch eine Biogasanlage haben, wäre dies Buch bestimmt zum einen Super interessant zu lesen und zum anderen für die Aufklärung in der Wehr bestens geeignet.

    Grüße

    Christian

  37. Ein intressantes Thema was hier behandelt wird.Die Entwicklung geht immer rassant weiter und somit kommen immer neue Gefahren auf die Feuerwehren zu.

  38. Hallo Feuerwehrlebenteam,
    trotz Solarpark und einiger Dachanlagen haben wir hier bei uns glücklicherweise noch keine Einsätze mit Photovoltaikanlagen gehabt. Biogas- und Windanlagen stehen in der Nachbargemeinde. Es ist also von Vorteil wenn man sich auf diesem Gebiet weiter bildet.
    Bei einem Einstellungstest an der LSTE musste ich erst neulich ein Kurzvortrag zum Thema halten.

    Grüße aus Guben.

  39. Auch wir hatten schon mit dem Brand einer Windenergieanlage zu tun. Aufgrund der zunehmenden Anlagenanzahl kann sich keine Feuerwehr dem Thema der erneuerbaren Energien verschließen!

  40. wir hatten schon einen einsatz mit photovoltaikanlagen gehabt
    war nach einem blitzschlag erst hatte es niemand für wahr genommen bis es irgendeiner gesehen hatte
    da es für uns neuland war wusste auch niemand wo die anlage ausgeschaltet wird bzw. ob es überhaupt abschaltbar ist
    bis einer vom energieversorger da war und das ding im Keller abgeschaltet hatte dauerte auch ewig
    aber damit waren ja die paneele immer noch stromführend weil man die nur stromlos kriegt wenn es dunkel ist

  41. Ich habe noch keine Einsätze in diesem Bereich gehabt aber bei uns wurde eine Biogasanlage gebaut und ich würde mich gerne schonmal darüber informieren wie man dort vor gehen kann

    Viel Glück euch allen

  42. Für die theoretische Ausbildung wäre dieses Buch sicher genial

  43. Wir haben das Thema grad vor kurzem in der Theorie durchgegangen.
    Am Ende kamen wir zu dem Ergebnis das wir, falls ein Dach mit Solaranlage drauf brennt, aus sicherem Abstand gelöscht wird. Da wir den Strom den eine solche Anlage produziert nicht abschalten können.
    Natürlich wären proffesionelle Infos super.

  44. Christopher Schulz // 3. März 2013 um 19:05 // Antworten

    Bei uns wurde das dereinst einmal bei einer Alarmübung angesprochen und es durften auch zwei Trupps in die Falle tappen, eben NICHT gesondert auf eine Photovoltaik-Anlage einzugehen. Im Real-Einsatz wurde ich noch nie mit einer solchen Anlage konfrontiert.

  45. klingt sehr interessant, und es nimmt ja immer mehr zu mit den erneuerbaren energien.

  46. Klasse Aktion !!!!

  47. Matthias Schuster // 3. März 2013 um 19:37 // Antworten

    Mit Photovoltaik haben wir bereits theoretische Unterrichte durchgeführt, in der Praxis jedoch noch keinerlei Erfahrung gesammelt!

  48. Hatte noch keine Einsätze in diesem Gebiet und es gab auch noch kein Dienst dazu.

  49. Nicole Mosberger // 3. März 2013 um 19:56 // Antworten

    Über dieses komplexe Thema hattten wir bereits einen Vortrag. Aber dieses Buch beantwortet sicher noch mehroffene Fragen!

  50. Super, dass Ihr das Thema ansprecht. Da gibt es bei Übungen auf jeden Fall aufholbedarf.

1 2

Schreibe einen Kommentar zu Chris Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*