Ziegler meldet wieder volle Auftragsbücher

Der schwäbische Fahrzeugproduzent kann wieder optimistisch in die Zukunft blicken. Gespräche mit langfristigen Investoren laufen bereits.

Ziegler InsolvenzIn einer Pressemitteilung hat der ehemalige deutsche Marktführer erklärt, dass es knapp zwei Jahre nach Insolvenzeröffnung wieder gut aussieht. Bruno Bucher, Insolvenzverwalter von Ziegler erläutert die Zahlen: „2012 wurden 500 Feuerwehrfahrzeuge innerhalb der Gruppe verkauft. Der Auftragsbestand reicht mittlerweile weit ins Jahr 2014 hinein“. Der Marktanteil konnten somit nach Unternehmensangaben wieder auf 20% ausgebaut werden. Um die Zukunft für die 850 Mitarbeiter (davon 480 am Stammsitz in Giengen) zu sichern laufen derzeit auch Investorengespräche an. Laut Bucher werden mit fünf Investoren aus dem In- und Ausland Gespräche geführt, ein Abschluss ist bereits für dieses Jahr geplant.

Als Auslöser für die wirtschaftlichen Schwierigkeiten gibt das Unternehmen einerseits jahrelanges Missmanagement an, sowie die Kartellbuße in Höhe von € 8 Mio. Durch diese Negativschlagzeilen ist die Auftragslage in den ersten Monaten eingebrochen. Mittlerweile hat sich dies aber wieder stabilisiert.

 

Anzeige

1 Kommentar zu Ziegler meldet wieder volle Auftragsbücher

  1. Hallo,
    eine sehr Informative Seite, die da aufgestellt wurde. Ich muss sagen, mir gefällt es sehr gut.
    Mache weiter so, und Besuche auch mal meine Neue Seite auf: http://www.hanstell.de
    Dort stellt sich die Oldie Gruppe Feuerwehr Twixlum vor, und man kann Interessantes von uns erfahren..Eine Homepage nur für die Ehren + Altersabteilung gibt es nicht noch einmal in Deutschland..
    Also, viel Spass beim Schauen..

    Gruß,
    Hans-Jürgen a Tellinghusen
    Vorsitzender der Ehren+Altersabteilung FF-Twixlum

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*