Fliegen und starker Geruch führen zur Wohnungsöffnung

Mehrere Tage lag eine tote Frau in ihrer Wohnung bis sie von Feuerwehrleuten entdeckt wurde.

Einen unangenehmen Einsatz musste die Feuerwehr Köln (Nordrhein-Westfalen) im Stadtteil Porz abarbeiten. Ein Hausbewohner alarmierte die Einsatzkräfte da er starken Verwesungsgeruch und Fliegen vor einer Dachgeschosswohnung feststellte. Die Wehrleute drangen in die Wohnung ein und fanden die stark verweste Leiche einer 53-jährigen. Es wird vermutet dass die Frau seit mindestens fünf Tagen in der Wohnung lag. Die Polizei geht von einer natürlichen Todesursache aus. Laut Kölner Stadt-Anzeiger wird die Feuerwehr Köln ungefähr fünfmal am Tag mit dem Stichwort „Türöffnung“ alarmiert, mit steigender Tendenz.

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger

Anzeige

1 Kommentar zu Fliegen und starker Geruch führen zur Wohnungsöffnung

  1. Lieber Florian.
    Auch wenn der Einzelfall sicher tragisch ist, so muss ich doch sagen, dass das bekanntermaßen kein Einzelfall ist, es kommt sogar (leider) recht häufig vor. Manchmal liegen die Personen auch nicht nur tage-, sondern wochenlang in der Wohnung. Aber es ist wie gesagt allgemein bekannt, dass das gelegentlich vorkommt. Ich kann jetzt hier nicht nachvollziehen, warum das eine Meldung auf feuerwehrleben.de wert ist.
    Es gibt einen Haufen anderer Seiten, auf denen solche Sack-Reis-Meldungen auftauchen. feuerwehrleben.de hat sich für mich bisher immer dadurch ausgezeichnet, dass genau das nicht der Fall war. Ich hoffe, dass das auch so bleibt. Wäre Schade um das bisher erreichte.

    MfG Linus

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*