Notfall-Set für Betroffene nach einem Wohnungsbrand

wohnungsbrand-bewohner-versorgung-teaser

Die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Groß-Zimmern (Hessen) haben kürzlich ein Instrument zur Versorgung der Bevölkerung entwickelt, welches betroffenen Personen nach einem Feuer das Notwendigste zur Verfügung stellt.

Künftig wird in einem der Feuerwehrhäuser ein Grundbedarf an Bekleidungs- und Hygieneartikeln für Personen vorgehalten, die aufgrund von (Wohnungs-) Bränden oder ähnlichen Schadensereignissen ihr Hab und Gut verloren haben oder dieses vorübergehend nicht nutzen können.

Anzeige

„Wir werden damit natürlich keinen kompletten Haushalt ersetzen können. Das ist jedoch auch nicht das Ziel. Vielmehr geht es darum, für die ersten Stunden nach einem solchen Unglück Grundbedürfnisse abdecken zu können und Menschen in ihrer Notlage nicht vollständig unversorgt lassen zu müssen.“ erläutert Feuerwehrmann und Mark Czerny, der sich in der Feuerwehr unter anderem verantwortlich zeigt für das Sanitätswesen. Zusammen mit seinem Kameraden Bernd Sachs aus Klein-Zimmern hat er Art und Umfang der Vorhaltung der Artikel geplant und beschafft.

„Soweit uns bekannt ist, verfügt derzeit ausschließlich das DRK Groß-Umstadt ebenfalls über eine solche Vorhaltung. Daher haben wir uns entschlossen, diese Lücke für Groß-Zimmern zu schließen.“ ergänzt Bernd Sachs.

Quelle: Feuerwehr Groß-Zimmern

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*