Feuerwehr befreit Verletzten unter Anhänger

Kurz nach Mitternacht kam es bei Lüneburg (Niedersachsen) zu einem schweren Unfall. Ein PKW geriet teilweise unter einen Anhänger.

Gegen 00:15 Uhr nahm der Fahrer eines Unimogs mit Anhänger einem anderen Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt. In Folge dessen kollidierte der 25-jährige mit dem beladeten Anhänger. Hierbei geriet der Mitsubishi unter diesen und der Fahrer wurde eingeklemmt.

Nach der Rettung durch die Feuerwehr Lüneburg konnte der Fahrer dem Rettungsdienst übergeben werden. Dieser musste aufgrund seiner Verletztungen anschleißend zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Es entstand ein Schaden von 23.000 Euro.

Anzeige

Quelle und Bilder: Polizeiinspektion Lüneburg

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*