US Feuerwehrmann mit künstlichem Unterschenkel zurück im Dienst

Neun Monate nach einem Unfall kann ein Feuerwehrmann mit einer Prothese nun wieder seinen Traumberuf auf seiner Feuerwache ausführen.

Anthony Torres bei den ersten Gehversuchen mit seiner neuen Beinprothese

Anthony Torres bei den ersten Gehversuchen mit seiner neuen Beinprothese

Wie The Columbus Dispatch berichtet, verunglückte im Mai letzten Jahres der Feuerwehrmann Anthony Torres bei einem Motorradunfall so schwer, dass man ihm seinen linken Unterschenkel abnehmen musste. Trotz der Einschränkung wollte der 38-jährige aber nur eins, zurück in seinen alten Job als Lieutnant beim Fire Department Mifflin Township (Ohio, USA). Mithilfe einer modernen Prothese, viel Training und medizinischer Unterstützung bereitete er sich für den Sporttest vor, den er letztendlich auch bestand. Feuerwehr-Chef Tim Taylor betont, dass die Wiedereinstellung nicht aus Mitleid geschehen ist, sondern weil Torres alle notwendigen körperlichen Anforderungen erfüllt. Er absolvierte erfolgreich den Sporttest, der unter anderem das Erklimmen einer Leiter oder auch das Retten von Verunglückten erfordert.

Da der Lieutenant der erste Feuerwehrmann mit Prothese im Bundestaat Ohio ist, wurde an seinem ersten Arbeitstag ein Willkommensfest organisiert. über 100 Feuerwehrkollegen, Bekannte und Verwandte empfingen ihn auf der Feuerwache 131. Fire Chief Talyer betonte hierbei, dass Torres den Weg für eine Vielzahl von Militärveteranen oder Personen mit Behinderung ebnet, die ein normales Leben leben wollen, in dem Beruf den sie sich wünschen.

Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*