Unfall mit Schulbus

Am gestrigen Tag ereignete sich in Wulfsfelde (Schleswig-Holstein) ein Verkehrsunfall mit einem Schulbus. Hierbei wurden zwei Personen verletzt, alle Schüler blieben glücklicherweise unverletzt. Probleme machten den Einsatzkräften ein umgefahrener Stromkasten.

Gegen halb drei Uhr wurden vier Feuerwehren um und in Wulfsfelde alarmiert. Durch die Leitstelle Holstein wurde ein Verkehrsunfall zwischen einem Schulbus und einem Traktor gemeldet. Aufgrund dieser Einsatzmeldung wurden ebenfalls fünf Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug an den Unfallort gerufen. Auch ein organisatorischer Leiter und der leitende Notarzt wurden angefordert.

Vor Ort ergab sich für die Einsatzkräfte folgendes Bild: Nach der Kollision war der Schulbus über einen Stormkasten gefahren und kam in einem Vorgarten zu stehen. Der Traktor stand einige Meter von ihm entfernt auf der Straße. Durch den Unfall wurde ein Reifen des Traktors abgerissen. Anwohner aus den umliegenden Häusern waren bereits damit beschäftigt, erste Hilfe zu leisten. Sie brachten den verletzten Busfahrer aus dem Fahrzeug. Anschließend erfolgte eine Sichtung durch den Rettungsdienst. Glücklicherweise wurde kein Schüler verletzt. Lediglich die beiden Fahrzeugführer wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Auf Seiten der Feuerwehr bestand währenddessen die Sorge, das der Bus unter Strom steht. Dieser war auf einem Stromkasten zum Stehen gekommen. Daher wurde der Brandschutz sichergestellt, die auslaufenden Kraftstoffe abgefangen und eine Fachkraft des Energieversorgers hinzugerufen. Diese kümmerte sich um den Stromkasten.

Anzeige

 

 

Quelle und Foto: Dennis Schubring – Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*