4 Kinder sterben bei Wohnungsbrand in Saarbrücken

Tragischer Einsatz für die Feuerwehr Saarbrücken (Saarland) mit vier toten Kindern.

Gegen 4:30 Uhr in den frühen Morgenstunden wird eine Frau im Saarbrückener Stadtteil Burbach durch verzweifelte Hilfeschreie aus dem Schlaf gerissen. Als sie aus dem Fenster blickt sieht sie, dass die Flammen meterhoch aus der Dachgeschosswohnung des Nachbarhauses schlagen. Umgehend setzt sie den Notruf ab, worauf nur drei Minuten später die ersten Kräfte der Feuerwehr eintreffen. Sofort leiten diese die Menschenrettung mittels Drehleiter ein, um  die 27-jährige Mutter mit ihrem elf Monate altem Säugling in den Armen und den 28-jährigen Vater in Sicherheit zu bringen. Ein Kind konnte ebenfalls mit der Drehleiter gerettet werden, verstarb allerdings wenig später im Rettungswagen.

Da die Brandausbreitung zu diesem Zeitpunkt bereits stark fortgeschritten war, konnten die Einsatzkräfte selbst unter schwerem Atemschutz nicht in die Wohnung vordringen. Nach etwa einer halben Stunde hatte die Feuerwehr die Flammen gelöscht. Daraufhin betraten die Rettungskräfte mit Atemschutzgeräten die Wohnung und fanden drei  tote Kinder.

Bei den toten Kindern handelt es sich hierbei um zwei Mädchen im Alter von fünf und sieben Jahren, sowie deren drei-jährige Zwillingsbrüder. Ein Großaufgebot von Seelsorgern kümmerte sich im Anschluss neben den 30 Einsatzkräften, der wenig später ausgewechselt wurde, auch um die Eltern der Kinder, welche mit einer Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt werden mussten und inzwischen außer Lebensgefahr sind.

Anzeige

Zur Brandursache konnte die Polizei noch keine genauen Ursachen angeben. Spuren auf ein Verbrechen, bestünden derzeit aber nicht. Brandermittler der Polizei sind vor Ort, um die genaue Ursache zu klären.

Quellen: SRonline, Passauer Neue Presse und stern.de

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Brand Saarbrücken | feuerwehrleben.de
  2. War eine Kerze die Ursache für den Brand in Saarbrücken? | feuerwehrleben.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*