Tödlicher Unfall: PKW gegen Feuerwehrfahrzeug

Ein tragischer Unfall ereignete sich am Montagabend auf der Bundesstraße 65 bei Sierße (NI). Ein BMW krachte frontal in ein entgegenkommendes Feuerwehrauto. Ein freiwilliger Feuerwehrmann und der BMW- Fahrer verstarben. Ein weiterer Feuerwehrmann wurde schwer verletzt.

Am Montagabend gegen 18 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 65 zwischen Sierße (NI) und Dungelbeck (NI). Ein 32- jähriger BMW- Fahrer war in Richtung Sierße unterwegs. Auf einer langen Geraden kam er zu weit nach links und prallte frontal in das entgegenkommende Feuerwehrfahrzeug.

Das Einsatzfahrzeug war mit zwei Kameraden aus Vechelade besetzt, die unterwegs zu einer Ausbildung waren. Sie waren in Richtung Dungelbeck unterwegs, als es zu dem Zusammenstoß kam. Der Fahrer des Feuerwehrfahrzeuges verstarb sofort. Der Beifahrer konnte schwer verletzt von Rettungskräften aus dem völlig zerstörten Führerhaus des Tragkraftspritzenfahrzeugs befreit werden. Er war ansprechbar und kam in ein Krankenhaus nach Braunschweig. Auch der BMW- Fahrer erlag seinen Verletzungen.

Anzeige

Die freiwillige Feuerwehr der Kernstadt Peine war mit fünf Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften im Einsatz. Desweiteren war ein Notfallseelsorger zur Einsatzstelle alarmiert worden, da unter den Verunfallten auch Mitglieder der Feuerwehr waren.  Spezialisten der Polizei untersuchten den Unfallort während der Rettungs- und Bergungsarbeiten, um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren. Die Bundesstraße war für mehrere Stunden gesperrt und wurde erst am späten Abend wieder frei gegeben.

 

Quelle: PAZ

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*