Tierische Ausbildung

Gemeinsam übten Angehörige der Feuerwehren Breckerfeld und Herdecke (Nordrhein-Westfalen) den Umgang mit Tieren. Hierbei wurde das Verhalten gegenüber Wildvögeln, aber auch Schlangen und anderen Tieren, nahe gebracht.

Ein Vogelexperte unterrichtet die Teilnehmer

Ein Vogelexperte unterrichtet die Teilnehmer

Im Zuge der Grundausbildung stand letztes Wochenende das Thema „Umgang mit Tieren im Feuerwehreinsatz“ auf dem Plan. Das erste Mal überhaupt stand dies für den „Truppmann Teil 2“ auf dem Plan. Mit einer Vielzahl von Tieren und deren Verhalten wurden die Feuerwehrmänner und –frauen hierbei vertraut gemacht. Nicht nur Haustiere, wie Hunde und Katzen, standen auf dem Programm.

In letzter Zeit waren bei der Feuerwehr Herdecke immer mehr Schlangeneinsätze zu verzeichnen. Die Teilnehmer lernten daher auch deren sichere Handhabung und besondere Merkmale. Des Weiteren wurde der richtige Umgang mit entlaufenen Tieren, wie Pferden, Kühen, Schafen und Schweinen, gelehrt. Der Besuch einer Wildvogelstation war anschließend das Highlight des Tages. Ein Vogelexperte brachte den Feuerwehrangehörigen das Verhalten und den Umgang mit Wildvögeln nahe. Diese mussten anschließend versuchen die Wildtiere zu Land und Wasser einzufangen.

Teilnehmer der Ausbildung mit Wildtieren

Teilnehmer der Ausbildung mit Wildtieren

18 ehrenamtliche Einsatzkräfte sind nun bestens für kommende Tier-Einsätze gewappnet. Bereits am nächsten Tag konnten sie dieses neu erlernte Können anwenden. Ein verletzter Schwan musste auf der Ruhr eingefangen werden.

Anzeige

Quelle: Feuerwehr Herdecke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*