Teddybär-Spende für die Feuerwehr

Die Feuerwehren in Berlin und Hamburg bekommen knuddelige Unterstützung – mit den gespendeten „Trostbären“ sollen im Notfall Kinder beruhigt werden.

Insgesamt 840 Bären erhielt die Feuerwehr Berlin von der Deutschen Teddy Stiftung, nachdem in der Hauptstadt für die Stiftung Geld gesammelt wurde. Fast zeitgleich spendete ein Unternehmen 112 Teddys an die Feuerwache Hamburg-Sasel. Die „Trostbären“ sollen nun auf den Rettungswagen mitfahren und an verletzte Kinder verteilt werden. Außerdem erfüllen sie noch einen ganz praktischen Zweck, denn die Kinder können am Bär zeigen, wo es ihnen weh tut.

Die Spendeteddys unterscheidet von normalen Plüschbären, dass sie hygienisch verpackt sind und dass sie einen kleinen Brief am Ohr befestigt haben, in dem die Kinder schildern können, wie der Teddy ihnen geholfen hat. Einige sehr rührende Briefe sind auf der Seite der Deutschen Teddy Stiftung zu finden.

Die Stiftung existiert seit 1998 und hat bisher über 100.000 Plüschbären verteilen können. Unterstützen kann man durch den Kauf der Teddybären oder durch einen normale Spende.

Anzeige

Quellen: Deutsche Teddy Stiftung , Feuerwehr Berlin , Feuerwache Sasel

Fotos

1 Kommentar zu Teddybär-Spende für die Feuerwehr

  1. Ich hätte da ne Frage zu den Teddybären kann man irgendwie welche gespendet bekommen wir sind eine Feuerwehr mit First Responder und bräuchten die für die kleinen Patienten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*