Standardeinsätze die mal anders laufen

PKW Brand Feuerwehr

Es gibt die Standardeinsätze die einem erfahrenen Feuerwehrmann nur ein müdes Lächeln auf die Lippen locken. Dass da trotzdem immer mal wieder was schief laufen kann man immer wieder in diversen Videos bewundern.

Und ganz ehrlich, welcher UVV-Unterricht ist lehrreicher und spannender als ein Video bei dem etwas schief gelaufen ist. Natürlich ist das für die beteiligten Kameraden nie so prickelnd aber es hat auch ne gute Seite: Hoffentlich tausende von anderen Feuerwehrleuten lernen etwas daraus. Gerade aus diesem Grund geht es auch nicht darum die Feuerwehr anzuschwärzen sondern eher zu denken, ups da haben wir aber bisher Glück gehabt. Schaut auch daher einfach mal das folgende Video an und überlegt was ihr genau so oder etwas anders machen würdet?

Anzeige

Zum Schluss noch eine Sichtweise die man auch nicht vernachlässigen sollte, denn unter Umständen kann es auch Sinn machen das Löschfahrzeug genauso aufzustellen. Wenn die Straße mit dem brennenden PKW nämlich in eine stark befahrene Kreuzung oder eine Tankstelle mündet, hat man lieber ein angekokeltes Feuerwehrfahrzeug als ein brennenden PKW der auf einer Zapfsäule steht. Ne etwas kostengünstigere Alternative, wenn man trotz Hitze hinkommt: Unterlegkeile verwenden (sofern die aus Blech sind). Teilweise gibts die ja auch schon aus Kunststoff.

Habt Ihr sonst noch Alternativen wie man ein brennendes Fahrzeug gegen Wegrollen sichern kann?

Danke auch an Andi Rometsch über den ich das Video gefunden habe.

16 Kommentare zu Standardeinsätze die mal anders laufen

  1. Ein Punkt wo YouTube, Helmkameras und Smartphones einmal punkten können, es läßt sich jede Menge lernen.

    Hab das Video im letzten Jahr schon gesehen und hätte vorher auch nicht wirklich dran gedacht. Hier ein ähnliches Beispiel:

    http://www.youtube.com/watch?v=4SkQ5lu7CrE&feature=g-vrec

  2. aus sicht von mir wurde das feuerwehrfahrzeug richtig abgestellt denn das fahrzeug hatt hier auch die aufgabe der einsatzstellen sicherung mit übernommen. Da letzt endlich der brennente Pkw ins rollen kommt kann verschiedene auswirkungen haben aber wie schon im beitrag stand hatt das feuerwehrfahrzeug wohl möglich noch schlimmeres verhindert den lieber ein angebranntes fahrzeug mehr als noch ein großer VKU mit mehreren verletzten

  3. Ein brennendes Fahrzeug, was unkontrolliert irgendwohin rollt ist in aller Regel schlimmer als ein brennendes Fahrzeug, was gegen ein Feuerwehrfahrzeug rollt. Sicher wird dabei das Feuerwehrfahrzeug beschädigt, aber ich kann/muss es dann zügig abschirmen und den Brand löschen. Wenn es nicht durch das Feuerwehrfahrzeug gestoppt wird ist es etwas anderes, im doofen Fall eine stark befahrene Kreuzung oder schlicht die Hauswand eines Wohnhauses.
    Aber nicht desdo trotz ist natürlich ein Sichern gegen Wegrollen durchzuführen, sobald das nach entsprechenden Löscharbeiten möglich ist.

  4. Hier ebenfalls noch ein Bespiel für ein wegrollendes Wohnmobil: http://www.youtube.com/watch?v=VcKDqYBzhD4

  5. Video von LiveLeak oben funktioniert leider nicht mehr 🙁

  6. Hallo Philipp, probiers bitte nochmal, bei mir läuft das Video noch.

  7. 😉 und mal ehrlich… wer von euch hat schon mal einen Unterlegkeil unter nen brennenden PKW gelegt ?

  8. Wie wäre es mit einem Rollschlauch vor dem Rad? (aufgerollt natürlich :-)) Man muss ja nicht immer so kompliziert denken….

  9. Ich bin der Meinung das man mit einem vernünftigen Schaumangriff den PKW hätte ablöschen können bevor es zum wegrollen käme. Auf jeden fall ist Wasser hier fehl am Platz gewesen, man kann ja gut sehen wie sich der Treibstoff durch das eingesetzte Löschwasser weiträumig verteilt. Der Abstellort des Fahrzeuges ist wie ich finde nur noch zu optimieren indem man es mittig auf die Straße gestellt hätte, die Absperrung wäre dadurch noch effektiver.

  10. FireFighterFw // 9. Januar 2013 um 14:02 // Antworten

    Also eine Möglichkeit der Sicherung, die ich mir auch noch vorstellen könnte, ist mittels Mehrzweckzug, denn wenn ich nicht ganz falsch geschaut habe, stand hinter dem brennenden LKW ja noch ein zweites FW-Fahrzeug in Bereitstellung, das diese Aufgabe hätte erledigen können. Problematisch stellt sich dann natürlich die Sache mit dem Sicherheitsabstand dar, aber solange der Brand auf der abschüssigen Straßenseite ist, stellt das meines Erachtens noch kein Hindernisgrund dar.

  11. firejunky123 // 10. Januar 2013 um 13:27 // Antworten

    also meiner Meinung nach haben sie es richtig gemacht da die Feuerwehr Fahrzeug in der USA glaube ich vorne den Anschluss haben der vom Hydranten ran geht oder?

  12. Das Wegrollen zu verhindern, sollte eigentlich Standard sein. Erschreckend, dass es immer noch Feuerwehren gibt die das fahrlässigerweise unterlassen. Auf einem eben Parkplatz meinetwegen, aber doch nicht auf einer abschüssigen Straße.

    Noch ein gutes Video zum Thema:

    Feuerwehr:Falsche Fahrzeugaufstellung, Löschfahrzeug gerät in Brand
    http://www.youtube.com/watch?v=RXAL-g4vdA4

  13. Hallo,

    also um mal auf die Frage zurück zu kommen:
    als Alternative für den Unterlegkeil (oder Hemmschuh) geht sicher auch eine Schlauchbrücke.
    Alternativ hilft es ja, wenn man evtl einen Reifen zersticht, die Werkzeuge dafür sollte jede Wehr dabei haben.

    Aber ganz ehrlich, hätte ich das Fahrzeug auch dort aufstellen lassen. Nicht weil man sofort an das Wegrollen denkt, sondern auf Grund der vorherschenden Windverhältnisse.

    MfG

  14. Moin!

    Also ich hätte auch nicht sofort angenommen, dass mir das Fahrzeug entgegen rollt.
    Aber hirr bei uns ist auch alles flach.

    Also lernen wir:

    – Die Fahrzeugaufstellung war nicht völlig falsch.
    – Erst Absicherung, dann Brandbekaempfung.
    – Fahrzeugbraende besser mit Schaum als mit Wasser löschen.
    – Absicherungen gegen abfließendes Löschwasser/Gulliblockade schaffen.
    – Wenn möglich, Fahrzeug von der gegenüber liegenden Seite sichern.

    Für die Ausbildung sind solche Videos reines Gold!

    Vik.

  15. Ich würde Fahrzeugbrände nicht so einfach pauschalisieren.
    Es gibt eine ganze Reihen von Gefahren die auftreten können, ob diese tatsächlich auftreten hängt vom Fahrzeug selbst, der Brenndauer und der Umgebung ab.

    Gefahren sind:
    – Rauch
    – Flüssigkeitsbrand durch auslaufenden Kraftstoff
    – Stichflamme
    – Wegrollen des Fahrzeugs
    – Magnesiumbrand
    – Herausfliegen von Stoßdämpfern
    – Explosion von Tanks (Autogas, Transportgüter)
    – Platzen von Reifen
    – Auslösen von Airbags
    – Stromschlag durch Batterien (insbesondere Elektrofahrzeuge)
    – Solarzellen

    Ein brennendes Fahrzeug im Graben brauch ich zum Beispiel nicht gegen Wegrollen sichern…

  16. Moinsen,
    wir haben das bei uns auch vor Jahren schon mal erlebt: das brennende Fahrzeug fährt auf ein mal los, da noch ein Gang eingeegt war und es zu einem Kurzschluß im Anlasser gekommen ist. Eigentlich brannte nur der Innenraum. Daraufhin einfach einen gerollten B-Schlauch vor die Reifen geworfen und die Karre stand wieder. So dumm kann man garnicht denken, wie es manchmal kommt!

    Gruß Torben

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*