Seid ihr eine Wasser- oder Schaumwehr?

feuerwehr-schaumeinsatz

Wasser ist zum Löschen da, Schaum auch. Als Feuerwehr hat man ja eine reichhaltige Auswahl an verschiedenen Löschmitteln.  Oftmals kann man aber die Feuerwehren in zwei Gruppen aufteilen. Da gibt es die Wasserlöscher und die Schaumlöscher.

Ich war lange Zeit bei einer Feuerwehr wo im Einsatz so gut wie nie Schaum eingesetzt wurde, man hat fast ausschließlich alles mit Wasser gemacht. Die Schaumeinsätze kann ich alle an einer Hand abzählen. Auf der anderen Seite kenne ich aber auch viele Feuerwehren die fast alles mit der Schaumpistole bzw. dem Schaumrohr machen. Egal ob Mülltonne, Papiercontainer oder PKW, immer wird die weiße Pracht ausgebracht.

Das folgende Video zeigt einen Einsatz bei dem der Motorraum mit einem Mittelschaumrohr gelöscht wird.

Anzeige



Vielen Dank an zx10rfahrer der mir die Aufnahme zur Verfügung gestellt hat.

Aber schauen wir uns doch noch mal kurz an welche Vor- und Nachteile die beiden Löschmittel haben:

Löschwasser Mittelschaum
Vorteile
  • günstig
  • weit verbreitet
  • gute Kühleigenschaften
  • große Wurfweite
  • erstickt & kühlt
  • für Flüssigkeitsbrände geeignet
  • kann Fläche bedecken
Nachteile
  • höherer Verbrauch
  • nur für Feststoffbrände
  • belastet die Umwelt
  • geringe Wurfweite
  • höherer Zeitbedarf für Aufbau
  • Nachreinigung erforderlich

Dann noch kurz die Gefahrenmatrix durchgegangen:

Atemgifte: ja
Ausbreitung: ja, allerdings nur aufs komplette Auto das sowieso Totalschaden ist. Evtl. noch Ausbreitung durch flüssiges Benzin
Angstreaktion: ja, evtl. durch Autofahrer die zu Nahe am Fahrzeug vorbei fahren v.a. wenn ein Reifen in die Luft geht
Atomare Gefahren: nein
Chemische Gefahren: nein
Explosion: ja, einmal die Reifen andererseits evtl. ein Motor der aus Leichtmetall besteht
Erkankung: nein
Elektrizität: nein, aber Fahrzeugbatterie abklemmen
Einsturz: nein

Da es sich im Video noch um einen überschaubaren Fahrzeugbrand handelt und ich von einer ehemaligen Wasserlöschewehr komme wäre das für mich eine klassische Schnellangriffslage mit C-Strahlrohr und Wasser. Um dem Angriffstrupp vor zerplatzenden Reifen oder Stichflammen aus dem Motorraum zu schützen sollte er die Wurfweite des Strahlrohrs ausnutzen und auf Entfernung zu gehen.

Jetzt würde mich interessieren was bei Euch Standard ist. Geht ihr auch bei kleinen Bränden regelmäßig mit Schaum vor oder nur bei Bedarf? Wenn Schaum, was ist hierfür der Grund?

27 Kommentare zu Seid ihr eine Wasser- oder Schaumwehr?

  1. Hi Florian,

    wir sind wohl eine Schaumwehr. Brände werden meist unter Einsatz des Foam-Master angegangen, sofern nicht anders befohlen. Alternative zum fest eingebauten Foam-Master ist dann der Einsatz der Schaum-Armaturen.

    Grüße

    Oliver

  2. Bei uns muss es schon mit dem Teufel zugehen, bevor wir Schaum einsetzen. Denke mal, dass es am Kostenfaktor liegt.
    Werde das Video, wenn ich darf, mal heute bei unseren jungen Kollegen einsetzen, so in der Art „welche Fehler findet ihr“.

  3. Hallo Florian,

    ich denke das hängt bei FW’s wie unserer auch davon ab wie groß der Brand ist und welche Schaumanlage man zur Verfügung hat. Wir haben nur die herkömmliche Methode mittels Zumischer und da greife ich bei z.B. bei einem Brand wie PKW auf die Möglichkeit Hohlstrahlrohr und Schnellangriffseinrichtung zugreifen. Weil’s einfach auch schneller geht.

  4. Servus,

    also bei uns wird grundsätzlich Wasser verwendet.
    Ich halte das Löschmittel durchaus für Zeitgemäß und absolut in Ordnung.
    Wasser nimmt die thermische Energie einfach super auf, ist meist ausreichend vorhanden und mit einer guten Ausrüstung und Ausbildung sogar sehr sehr effektiv einsetzbar.
    Schaummittel setzen wir in besonderen Lagen auch als Netzmittel ein.

    Ein reiner Schaumangriff ist bei uns eher selten.

    CAFS halte ich bei feiwilligen Feuerwehren für eine nicht optimale Lösung, da dieses Thema in meinen Augen wahnsinnig Ausbildungsintensiv ist.

  5. Hiho,

    Das ganze schaut mir nach einem Kombischaumrohr (S & M in einem), erkennt man auch gut an dem Strahlbild zu beginn der Brandbekämpfung, dort scheint mir, dass dort Schwerschaum erzeugt wird.

    Wir löschen gerne Papiercontainer mit der Mittelschaumpistole ab, bei Fahrzeugbränden kommt im ersten Zug der Schnellangriff zum Einsatz, danach wird das Strahlrohr auf Mittelschaumpistole umgesattelt.

  6. Bei diesem Brand wären wir sicher mit Schnellangriff und Hohlstrahlrohr vorgegangen! Warum mit Schaum, wenns auch mit Wasser klappt?

  7. Hallo zusammen,

    danke für die vielen Antworten. Ich denke mit einem eingebauten Zumischsystem (Foam-Master, etc.) hat man ja keinen Zeitverzug und kann es so auch direkt zum Einsatz bringen.

    Im Beispielvideo wird aber eine extra Aufbau für das Schaumrohr durchgeführt und wie gg sagt, da wäre man m.E. mit Wasser schneller gewesen.

    Schöne Grüße

    Flo

  8. Hi Flo,
    mit Sicherheit. Aber Zeitkritisch war der Brand sicherlich nichtmehr, das Fahrzeug kann man sowieso in die Presse drücken.

  9. Ganz ehrlichich, ich würde hier den einsatz eines PG 12 befehlen. Allein wegen der Gefahr eines MetallBrandes würde ich versuchen auf Wasser zu verzichten, das Perfekte Löschmittelgiebt es wohl nicht.

    aber mal drei FRAGEN 😉 zum Video
    1. Was für ne Pfeife von Gruppen Führer ohne PA im Rauch erkunden 😉 ?

    2. Warum Fahren die Leute bei sowas weiter und Wenden nicht ?

    3. Wo bekommt man bitte diese Geilen gelben Schlauche ?

    cu an other time
    on an other place

    der bagalutenGregor

  10. Hallo Gregor,

    danke für Deinen Beitrag aber bitte keine Beleidigungen im Blog hier.

    Hmm, ich glaube nicht, dass Du das Feuer mit einem P12 aus bekommst. Außerdem ist das teurer als Wasser.

    1) Für mich gibt es keinen Einsatz bei der ein Gruppenführer vom ersten Fahrzeug PA braucht.

    2) Ich finde es vorbildlich, dass das LF am vorbei fährt und auch genügend Abstand hält. Welcher Vorteil erreichst Du mit dem Wenden außer ein Zeitverlust?

    3) Ich weiß nicht ob es die nur von einem oder von mehreren Anbietern gibt, kaufen kannst die in allen möglichen Farbe udn auch gestreift.

    Schönen Abend

    Flo

  11. nabend Flo
    Wo bin ich beleidigend?
    meines Erachtens bekommt man mit der Richtigen Löschtechnik sowas aus
    aber Klar die muss man Üben Üben Üben.
    nun zu den Punkten
    1. Das war mehr Ironisch gemeint, kenn da faszinierende geschichten verkneif sie mir Aber

    2. Es ging um die Zivil Fahrzeuge nicht um die Einsatzfahrzeuge
    wenn der Maschinst wenden will hat er den Schuss nicht gehört

    3. habs mir gedacht die sehen nur So geil aus aber sowas schickes kauft unsere BF Ja nicht und wir werden bestimmt nicht Anfangen nur weil sie schicker sind uns eigene Schläuche zu kaufen

    cu an other time
    on an other place

    der bagalutenGregor
    PS: Don’t worry about my Flapsigen Ton

  12. Hi Gregor,

    nun ja Pfeife ist ja nicht gerade ein Kompliment :-).

    3) hmm ihr könnt ja mal versuchen die BF zu überreden. Die Dinger sehen ja nicht nur schicker aus sondern werden auch viel besser gesehen. Vor allem zwischen Brandschutz und in dunklen Gängen bringt die Signalfarbe schon einen erheblichen Vorteil.

    Schöne Grüße

    Flo

  13. münchen bekommt für seine neuen hlfs nächstes jahr selbige fahrzeuge mit gelben schläuchen ausgeliefert. besonders im winter könnte die farbe ein vorteil sein.

  14. Hab gerade verlauten Höhren das die Schläuche auch bei uns in de beschaffung seien solln, unad alle so Yeah

    cu an other time
    on an other place

    der bagalutenGregor

  15. Also ich finde einen Fahrzeugbrand mit schaum zu löschen die schnellere lösung. Wenn natürlich alle Fit bei der sache sind.

    Hatten neulich erst einen Fahrzeugbrand den wir versuchten mit Wasser zu löschen. Das erste problem war, das (Wenn nicht alle Fit in dem Gebiet sind) die Motorhaube sich sehr schwer öffnen lies. d.H. wir gelangten erst sehr spät zum tatsächlichen Brandherd. Als die motorhaube geöffnet war, bemerkten wir das auslaufen von Kraftstoff. Was mit Wasser nicht zu bendigen war.
    Nach langem hin und her, wurde entschieden Schaum zu verwenden.
    Feuer aus nach 30 Sek.

    Hätte man sofot Schaum verwendet, wäre alles in allem ein Tick schneller von statten gegangen.

  16. Hallo,

    wir löschen Fahrzeugbrände in der Regel mit dem HD Schnellangriff (1x80m und 1x60m) , da dieser extrem rasch zum Einsatz kommt, jedoch steht immer ein einsatzbereites Mittelschaumrohr auch als Schnellangriff zur Verfügung (15m C-Schlauch).

    Die Vorteile des HD Rohres:

    Wurfweite, schnelle Verfügbarkeit, genügend Löschmittel zur Verfügung, geringer Reinigungsaufwand, am günstigsten,….
    und ganz wichtig, wenn die Motorhaube nicht aufgehen will, dann kann man mit dem HD-Rohr in kleine Öffnungen spritzen.

    Wenn es die Situation Verlangt kommt bei uns natürlich auch (Mittel-)Schaum zum Einsatz

    lg Michael

  17. Genau wie bim Michl kommt bei uns bei Bränden und eben auch bei Pkw Bränden der HD Schnellangriff (60m) zum Einsatz… Er ist bei uns quasi die Allzweckwaffe. Oftmals wird er auch mit in den Innenangriff genommen wenn es die Gebäudegröße zulässt.
    Da wir auch ein Teilstück der BAB 5 im Einsatzgebiet haben denke ich es gerade dort meiner Meinung die beste Lösung für einen pkw brand um die autobahn mögliochst schnell der pol zur freigabe übergeben zu können. Vor allem benötigt man nich noch extra wasser um die farbahn vom schaum zu säubern da es da ja bekanntich keine hydranten gibt…

    best regards

  18. Hi,

    bei uns wird seit einiger Zeit mittels direkter Schaumzumischung gearbeitet.
    Bisher haben wir es nur als Netzmittel genutzt, was auch gut ging. Mit unserem neuen HLF bekamen wir jetzt auch einen Aufsatz fürs HSR bekommen, mit dem man einen super Schaum mit guter Wurfreichweite herbekommt.
    Denke mal, wir werden bei großen Müllcontainern und PKW Bränden zukünftig auch primär Schaum einsetzen. Ich werds jedenfalls entsprechend befehlen.

    Gruß
    Frank

  19. HeinzMüller // 15. Juni 2011 um 22:23 // Antworten

    Hier Schaum ist doch voll der Tineff. Es dauert 2min. nach Eintreffen des LFs bis Löschmittel abgegeben wird. Ich denke wir sind uns einig das mittels Schnellangriff nach max. 20 sek. die Löschmittelabgabe erfolg wäre. Hier wäre Sinvoll gewesen, Schnellangriff und dann event. Mittelschaumpistole.

  20. Hallo,

    ich denke bei uns gibt es hier eine gute Mischung zwischen Wasser und Schaum. Wir haben keinen fest verbauten Zumischer im Fahrzeug und müssen, wenn wir viel Schaum benötigen, den Zumischer erst in die Leitung einbauen. Allerdings haben wir für kleinere Brände (wie oben im Video), ein Strahlrohr, dass unterhalb 2L Schaum hat und direkt ansaugt. Bei einem solchen Brand würde dies zum EInsatz kommen am S-Schlauch.

    Es kommt aber auch immer etwas auf die Fz. Besetzung an, die älteren Herren würden hier wohl klassisch nur Wasser verwenden.

  21. Hi.
    wir sind von einer wasserwehr eine schaumwehr und nun eine F 500 Wehr geworden, geiles zeug kann ich nur empfehlen. Löscht schneller als nur mit wasser und das gleiche resultat wie schaum nur ohne nerfigen teppich der im winde verweht ^^. das beste daran ist aber das es die temperatur sofort runterkühl letztens erst beim pkw gehabt konnte man sofort berühren

  22. Zu Gregor,

    Die geilen gelben Schläuche sind CAFS Schläuche also nicht einfach zum Spaß gelb, denn das sind andere Schläuche als die weißen, wie gesagt für CAFS ein normaler Schlauch packt das nicht…

  23. Also bei uns wird eigentlich nur mit Wasser gearbeitet und seit dem unser HLF da ist auch des öfteren mal mit Netzmittel (firedos1600) das wir hier ne große Schaumpartie veranstalten ist eher die Seltenheit da muss dann schon was größeres los sein

  24. Hallo,

    interessanter Beitrag! Bei der Beschaffung unseres HLF´s vor 6 Jahren wurde bewusst auf eine fest eingebaut Zumischeinrichtung verzichtet. Bis heute ist uns daraus auch kein taktischer Nachteil entstanden. Die Zahl der „wirklichen“ Schaumeinsätze sind ja gering.

    Hinzu kommt, dass die Feuerwehrleitung im Lkrs. den Schaumeinsatz aus Umweltschutzgründen gerne gegen 0 sieht.

    Bei einem Brand in einem Waldstück setzten wir vo ca. 1 Jahr relativ schnell Schwer- bzw. Mittelschaum ein, um den Brand schnell einzudämmen und die Einsatzkräfte (Alarmzeit 02:00 Uhr) möglichs schnell wieder zu entlassen.
    Hätten wir dies konventionell mit Wasser weitergeführt wären wir im Pendelverkehr einige Stunden im Einsatz gewesen.
    Hier sehe ich ganz klar immer die Abwägung auch im Hinblick auf einen zeitlichen Einsatzerfolg und die Bindung der freiwilligen Einsatzkräfte.

    Leider habe ich noch keine Erfahrung bei Zimmer-/ oder Wohnungsbränden sei es mit Schaum als Netzmittel oder zur direkten Brandbekämpfung mit Schaum sammeln können.

    Gruss Frank
    Lkrs. Karlsruhe

  25. In unserem neuen Fahrzeug haben wir eine eingebaute Zumischanlage und können somit mit dem Schnellangriff sofort Schaum erzeugen. Also wird denke ich in Zukunft mehr Schaum eingesetzt.

  26. Also wir haben nir ein lf 8/6 was aber hoffentlich in nächster zeit ersetzt wird da es für unsere einsatzlast etwas zu klein geworden ist. mit einer tankstelle grundschule ein altersheim mit 100 bewohnern viele kleinbetriebe und einem grosen obstverpackendem betrieb ist das ineinem e1300 einwohnerort mit der einsatzvielfalt doch ein wenig uberlast dem entsprechend. haben wir auch (noch) keine eingebaute scchaumzumischamlage und löschen erstmal mit wasserab um das fahrzeug zu kühlen danach wird dann wenn es nötig ist mit schaum abgeloscht um das feuer schnell zu ersticken schneller erstangriff nit verbindung eines hohen loscherfolg hat bisher immer wundervar geklappt vei autos wie bei landmaschinen und so kann man auch mit 600 l schon relativ viel ausrichten bis man eine wasserversorgung von tlf oder einem hydranren hat also die mischung machts in kleinen wehren 🙂

  27. Thomas Schmidt // 3. Mai 2013 um 11:37 // Antworten

    Unser Schaummittel der Wahl ist CAFS. Geht schnell und ist effizient und wassersparend. Die Umwelt wird auch durch Verbrennungsprodukte geschädigt. Und außerdem kann ein schnellerer Löscherfolg auch unsere FF Kameraden entlasten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*