Schwerer Arbeitsunfall bei Verschalungsarbeiten

Gestern Mittag wurde die Berliner Feuerwehr zu einem dramatischen Arbeitsunfall auf den Leipziger Platz alarmiert. Bei Verschalungsarbeiten wurden zwei Bauarbeiter verschüttet und schwer verletzt.

Um 14:41 Uhr wurden die Einsatzkräfte auf die Baustelle im Berliner Ortsteil Mitte gerufen. Im Erdgeschoss stürzten bei Arbeiten zirka 500 m² der Bauabschnitts ein und begruben zwei Arbeiter. Bereits kurze Zeit nach der Alarmierung trafen die Rettungskräfte ein. Diese konnten die zwei Verschütteten auffinden. Umgehend leiteten sie eine rettungsdienstliche Erstversorgung ein. Notärzten führten diese auch während der Rettungsmaßnahmen weiter. Anschließend begleiteten sie den Transport der Schwerverletzten in Krankenhäuser.

Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich unter der eingestürzten Konstruktion noch andere Personen befinden. Deshalb wurde die komplette Unfallstelle umfangreich abgesucht. Insgesamt wurden bei dem Unfall zwei Arbeiter schwer verletzt und zwei weitere leicht. Während des Rettungsmaßnahmen bestand für die Einsatzkräfte eine erhöhte Gefahr. Weitere Teile der Konstruktion drohten herabzustürzen.

Insgesamt waren 4 LHF, 4 RTW, 2 NEF, 1 OrgL RD, 1 LNA, 3 weitere Führungsdienste, 3 Sonderfahrzeuge, der Höhenrettungsdienst, die Polizei und die Pressestelle der Feuerwehr im Einsatz.

Anzeige

 

Quelle: Berliner Feuerwehr

Bild: Archivbild feuerwehrleben.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*