Schwere Verletzungen bei Fahrzeugbrand

Beim Aussteigen aus einem brennenden Wagen verletzte sich ein 22-jähriger Fahrer schwer.

Zwei junge Autofahrer aus Düren (Nordrhein-Westfalen) waren am Montagnachmittag mit Ihrem PKW auf der Bundesstraße 56 unterwegs. Während der Fahrt bemerkten die Männer plötzlich Rauch aus dem Fahrzeug. Der Fahrer hielt daraufhin an und stellte das Fahrzeug ab. Während es dem Mitfahrer gelang das brennend Fahrzeug unverletzte zu verlassen, hatte der Fahrer beim Aussteigen aus dem PKW Kontakt mit den Flammen.  Hierbei verletzte er sich laut Polizeiangaben schwer und wurde nach der Versorgung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Das im Vollbrand stehende Fahrzeug löschte die Feuerwehr ab. Die Ursache für den Fahrzeugbrand wird von der Polizei ermittelt.

Quelle: Polizei Düren

Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*