Sachsen: Einsatzkleidung nun auch sandfarben möglich

Bisher war den Feuerwehren in Sachsen nur eine Farbe für ihre Schutzbekleidung erlaubt. Das hat sich nun geändert.

Schon des längeren hatten die Wehren moniert, dass sie nur anthrazitfarbene Einsatzjacken und Überhosen tragen dürfen. Der Innenminister hat nun nachgegeben – ab Mitte September sind auch andere Farben erlaubt.

Der Hintergrund ist, dass vorallem die sandfarbene Schutzkleidung eine deutlich höhere Schutzwirkung bieten soll, als die herkömliche Ausstattung. Ein Einfärben ist dabei aufgrund der Materialbeschaffenheit nicht möglich.

Anzeige

Quelle: sachsen.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*