Rettungseinsatz: Feuerwehr zersägt Badewanne

Mit starken Rückenschmerzen sitzt ein Mann aus Waldkraiburg (BY) in der Badewanne und kann sich selber nicht mehr befreien. Der alarmierte Rettungsdienst kann das aber leider auch nicht, denn es gibt ein noch größeres Problem als die 140 kg Gewicht des Patienten.

Unglücklicherweise hat sich zwischen Badewanne und Körper des Mannes ein Vakuum gebildet. Die nachalarmierte Feuerwehr greift deshalb zu schwerem Gerät. Nach verschiedenen Versuchen trennen die Einsatzkräfte die längere Seite der Badewanne ab und können den Patienten so befreien.

Quelle: Merkur Online (mit Bildern)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*