Polizei nimmt zwei Feuerwehrmänner wegen Brandstiftung fest

In Bad Schwartau (SH) wurden zwei Feuerwehrangehörige mit Verdacht auf Brandstiftung mit Personenschaden verhaftet. Die Polizei erhielt Hinweise aus der eigenen Wehr.

In der Zeit vom 25. September bis 16. Oktober 2012 kam es zu mehreren Bränden die auf Brandstiftung zurückzuführen sind. Unter anderem brannte der ehemalige Bahnhof in Bad Schwartau und ein Holzstapel unter einem Carport, wodurch auch ein 15-jähriges Mädchen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die Uniklinik Lübeck eingeliefert werden musste.

Den Hinweis auf die zwei Feuerwehrangehörigen bekam die Polizei von den eigenen Kameraden. Das Verhalten der beiden war auffällig, da beide immer zuerst am Gerätehaus bei den Einsätzen waren und außerdem mit dem gleichen Fahrzeug. Die Staatsanwaltschaft Lübeck hat deshalb Haftbefehle erlassen.

Anzeige

Quellen: Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag, Lübecker Nachrichten und HL-Live (Video)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*