PKW fängt nach Zusammenstoß mit Zug Feuer

In Horst (Schleswig-Holstein) kam es zur Kollision zwischen einem Personenzug und einem PKW. Der PKW wurde anschließend mehrere hundert Meter vom Zug mitgeschleift und fing anschließend Feuer. 

Zu einem Hilfeleistungseinsatz wurden die Freiwilligen Feuerwehren Horst und Elmshorn gestern Nachmittag gerufen. An einem Bahnübergang wurde ein PKW von einem Personenzug erfasst. Glücklicherweise konnten alle Insassen vor der Kollision den PKW verlassen.

Laut Polizeiangaben war die Fahrerin des PKW in einer Kurve vor dem Bahnübergang ins Schleudern gekommen. Anschließend prallte das Fahrzeug gegen einen Poller und kam auf dem Bahnübergang zum stehen. Dort wurde er kurze Zeit später vom Zug erfasst. Nach dem Zusammenstoß fing das Fahrzeug Flammen. Diese konnten bereits im Entstehungsstadium durch die eintreffende Feuerwehr mittels Pulverlöscher gelöscht werden. Im Anschluss wurde das Wrack mit Wasser gekühlt.

 

Bei dem Unfall kamen keine Zuginsassen zu Schaden. Diese wurden evakuiert und anschließend mit Bussen weiterbefördert.
Der Lokführer und die Fahrerin des PKW kamen vorsorglich in das Klinikum Elmshorn. Während des Einsatzes musste die Bahnstrecke zwischen Wirst und Elmshorn gesperrt werden.

 

Anzeige

 

 

 

Quelle: Kreisfeuerwehrverband Steinburg

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*