Personensuche im Teich, 14 Mio. Liter Wasser müssen abgepumpt werden

leichensuche-sonar-thw-teaser

Das Technische Hilfswerk (THW) fand in der Nacht zum 17. Januar 2015 mit Hilfe eines Sonargerätes die Leiche eines vermissten jungen Mannes in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen).

Seit den Mittagsstunden des 16. Januar 2015 unterstützen die ehrenamtlichen Helfer die Kriminalpolizei. Zuerst galt es den Wasserpegel in einem Teich des Hofgartens abzusenken. Dieses übernahm die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen aus Ratingen gemeinsam mit Kameraden der Feuerwehr Ratingen. Im Einsatzverlauf wurde das Sonar des THW Mülheim hinzugezogen um hiermit den See abzusuchen. Insgesamt waren über 30 Einsatzkräfte von THW und Feuerwehr beteiligt.

Anzeige

In den Mittagsstunden des 16. Januar 2015 wurde die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen des THW Ratingen alarmiert. Die ehrenamtlichen Helfer sollten für die Kriminalpolizei einen Teich im Düsseldorfer Hofgarten abpumpen, um einen vermissten jungen Mann zu suchen. Die Experten des THW erhielten dabei Unterstützung von der Feuerwehr Ratingen.

Drei Hochleistungs- und zwei Tauchpumpen im Einsatz

Erstmals wurden hier alle drei in Ratingen stationierten Hochleistungspumpen an einer Einsatzstelle betrieben. Ergänzt um zwei Tauchpumpen konnten so insgesamt 19.000 Liter pro Minute befördert werden. Durch den sinkenden Wasserspiegel wurde die Strecke zu den Pumpen immer länger. Daher stellte die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen des THW Mülheim weitere Saugschläuche zur Verfügung. Bis zum Einsatzende wurden 13,9 Millionen Liter Wasser abgepumpt und so der Wasserpegel um 75 Zentimeter abgesenkt.

Personensuche im Wasser mit Sonar

Im Einsatzverlauf wurden weitere Kräfte des THW Mülheim mit ihrem neu beschafften Sonargerät hinzugezogen. Die neue Technik ermöglicht den Helfern der Fachgruppe Wassergefahren einen „Blick unter Wasser“. Von einem Schlauchboot aus wurde der Teich systematisch abgesucht. Gegen Mitternacht wurde schließlich die Leiche des jungen Mannes gefunden.

Insgesamt waren über 30 Einsatzkräfte von THW Ratingen und Mülheim sowie der Feuerwehr Ratingen an dem Einsatz beteiligt. Nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft war der Einsatz in den frühen Morgenstunden beendet.

Quelle: THW Ratingen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*