Person wird von Zug erfasst, Einsatzkräfte werden massiv attackiert

symbolfoto-5-2014-2

Person vom Zug erfasst, lautete die Meldung auf dem Alarmempfänger. Trotz der Alarmbereitschaft und dem schnellen Eintreffen der Feuerwehr Wernau (Baden-Württemberg) kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Die Aufgabe der Feuerwehr konzentrierte sich zunächst auf das Absperren des Bahnhofbereiches. Feuerwehr, Polizei und die herbeigerufenen Helfer der Wernauer Narren gelang es anfangs nur schwer die zum Teil alkoholisierten Besucher davon abzuhalten den Bahnhofsbereich zu betreten.

Anzeige

Immer wieder kam es zu Beleidigungen und Handgreiflichkeiten zwischen den Absperrkräften und den Besuchern.

Ein 21-Jähriger versuchte mehrfach die polizeiliche Absperrung zu durchbrechen. Nachdem dem Mann erklärt worden war, dass er den Unfallort zuerzeit nicht betreten könne, begann er, die eingesetzten Beamten verbal zu beleidigen und zeigte mehrfach auf eine „A.C.A.B.“-Tätowierung (All Cops Are Bastards = Alle Polizisten sind Bastarde), die er auf dem Oberarm trug.

Strafverfahren gegen uneinsichtigen Mann

Die Beamten sprachen einen Platzverweis aus, dem der Beschuldigte auch nach mehrmaliger Androhung von Zwangsmaßnahmen nicht nachkam. Als Bundespolizisten den Mann fortbegleiten wollten, versuchte er einen Beamten mit der Faust zu schlagen. Der mit 1,5 Promille Alkoholisierte wurde zu Boden gebracht und gefesselt, wogegen er sich heftig zur Wehr setzte. Er muss nun mit einem Strafverfahren wegen Beleidigung, versuchter Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Flaschen werden auf Feuerwehrleute geworfen

Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde der Unfallbereich für die ermittelnden Beamten ausgeleuchtet. Auch hier wurden die Feuerwehrkameraden mit Flaschen und Unrat von alkoholisierten Besuchern, von der Hochbrücke aus beworfen. Helm und Schutzausrüstung verhinderte schlimmeres.

In Zusammenarbeit mit dem DRK und dem Bahnmanager wurden die Fahrgäste des Zuges mit mehreren Manschaftstransportwägen der DRK Bereitschaft zum Bahnhof nach Wendlingen und Nürtingen gefahren. Nach Beendigung der Unfallaufnahme wurde die Einsatzstelle der Bahnpolizei übergeben.

Quelle: Feuerwehr Wernau

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*