Österreich erkennt Feuerwehrführerschein an

Nach Verhandlungen zwischen dem Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer und seiner Amtskollegin Doris Bures aus Österreich wurde die gegenseitige Anerkennung der jeweiligen Feuerwehrführerscheine beschlossen.

Auf Bitte des Freistaates Bayern konnte zwischen beiden Verkehrsministern eine Lösung gefunden werden. Während die österreichischen Führerscheine in Deutschland bereits akzeptiert werden, soll es zukünftig umgekehrt ebenso sein. Die Anerkennung bezieht sich auf den kleinen und den großen Feuerwehrführerschein, also die Fahrerlaubnissen für 4,25 sowie 7,5 Tonnen.

Raumsauer bedankt sich bei Kollegin Bures und lobt die österreichisch-deutsche Zusammenarbeit. Die Grenzübergreifende Zusammenarbeit der Feuerwehren und des Katastrophenschutz wird somit massiv erleichtert.

Quelle: Wochenblatt

Anzeige

3 Kommentare zu Österreich erkennt Feuerwehrführerschein an

  1. Wäre schon wenn man sich auch mit Verkehrsministern aus anderen Ländern zusammensetzt.
    Österreich ist ja nicht unser einiges Nachbarland.
    PS.: Weiß nicht genau wie es ist.

  2. Kenner des Reisbärn // 17. April 2013 um 21:56 // Antworten

    Wie sieht den die Prüfung für die Österreicher Kameraden aus?

  3. sieht so aus, als ob die Ausbildung und die Anforderungen in Österreich höher als in Bayern sind:

    http://www.bmvit.gv.at/verkehr/strasse/recht/fsg/verordnungen/downloads/fsgfv_BGBLII3781998.pdf

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*