Notruf ohne Ortsangaben: HLF und Rettungshubschrauber starten Suche

Mehrere Organisationen halfen zusammen um einen Patienten ohne Deutschkenntnisse und Ortsangaben in Müchen ausfindig zu machen.

Heute Nachmittag erreichte die Integrierte Leitstelle München (ILS) der Notruf von einem rumänischen Mobiltelefon. Am anderen Ende war ein Mann der stöhnte und röchelte und weder auf Deutsch noch auf Englisch irgendwelche Angaben machen konnte. Der Disponent setzte sich Kurzerhand mit dem Übersetzungsdiensts des Münchner Flughafens in Verbindung. Der Übersetzer schaltete sich in das Telefongespräch, konnte aber auch nur die Information bekommen, dass der Hilfesuchende auf einer Baustelle in München mit vielen Flaggen und Kränen war. Zudem war in Sichtweite der O2 Tower. Bezüglich seiner gesundheitlichen Probleme gab er extreme Rückenschmerzen und Bewegungsprobleme an. Daraufhin alarmiert die ILS ein HLF sowie den Rettungshubschrauber Christoph 1. In der Riesstraße wurde dann die beschriebene gefunden und der Mann in einem Baucontainer entdeckt. Nach der Erstversorgung wurde der Patient mit einem Bandscheibenvorfall in das Krankenhaus transportiert.

Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*