Neues Löschmittel auf dem Markt, wird es die Feuerwehrwehrwelt revolutionieren?

Seit heute ist ein neuartiges Löschmittel auf dem Markt. Auch wenn ich anfangs etwas skeptisch war, so hat mich der Erfolg des Systems überzeugt. Aus diesem Grund habe ich den Geschäftsführer Alois Hubendübel um ein Interview gebeten.

Herr Hubendübel, bitte erläutern Sie uns kurz was Ihr neues Löschprodukt ist

Anzeige

Mit unserem neuartigen Löschmittel F Güll 3000™ wollen wir die Feuerwehrwelt revolutionieren. Viele neuartigen Löschmittel und –methoden sind in Fachkreisen der Feuerwehr in der Kritik, was Löschwirksamkeit und Kosten-Nutzen Verhältnis angeht. F Güll 3000™ möchte genau hier ansetzen und verbindet hohe Löscheffizienz mit niedrigen Kosten.

Das hört sich nicht schlecht an, wie funktioniert denn nun F Güll 3000™ genau?

Das Löschmittel F Güll 3000™ ist ein Produkt, das in der Natur häufig vorkommt. Dies war uns wichtig um vor allem in der Fläche die tagesalarmschwachen Feuerwehren zu unterstützen. Jeder Bauernhof kann somit zukünftig als potentielle Löschmittelquelle dienen können. F Güll 3000™ wird in ein großes Fass gepumpt und kann dann per Hand oder mit einem Monitor auf das Feuer ausgebracht werden.

Haben Sie auch Beispiele die den Löscherfolg Ihres Produkts zeigen?

Selbstverständlich, wir möchten Ihren Lesern zwei Anwendungsmöglichkeiten zeigen, welche die Schlagkraft unter Beweis stellen. F Güll 3000™ eignet sich sowohl für kleinere als auch große Brände. In unserem ersten Produktvideo zeigen wir, wie F Güll 3000™ mit der Hand-Eimer-Schöpf Methode aufgetragen wird. Im Vergleich zu anderen Systemen auf dem Markt ist hierfür keine teure Mischtechnik notwendig, ein herkömmlicher Eimer reicht aus. Zudem zeigt das Video sehr deutlich, dass unser Produkt ohne Schulungsaufwand auch von Laien eingesetzt werden kann.

Unser zweites Video stellt den Anwendungsfall für größere Brände dar. Wir haben hier mit US Feuerwehren mehrere Tests durchgeführt. Im Produktvideo wird F Güll 3000™ mit einem eingebauten Monitor am Tank ausgebracht und wie Sie sehen, stellt sich der Löscherfolg sehr schnell ein.

Das funktioniert ja wirklich gut, was sind nun Ihre nächsten Schritte, vor allem um die Bekanntheit zu steigern?

Unser Ziel ist es zuerst größere Feuerwehren für F Güll 3000™ zu gewinnen, daher sind wir auf große Berufsfeuerwehren zugegangen um Ihnen eine kostenlose Testphase anzubieten. Im Süden und Osten Deutschlands sind wir hier auf sehr positives Echo gestoßen. Eine große Berufsfeuerwehr im Norden und in Nordrhein-Westfalen ist noch skeptisch, wir sind aber sicher, dass wir auch die dortigen Einsatzkräfte überzeugen können.

Und wie kann man sich die Testphase vorstellen?

Wie bereits erwähnt ist uns die kostengünstige Umsetzung des Systems wichtig. Aus diesem Grund wird ein Fass mit F Güll 3000™ an das jeweils zweite HLF im Löschzug gehängt. Dadurch ist gewährleistet, dass sofort im Erstschlag unser Löschmittel an der Einsatzstelle ist und umgehend eingesetzt werden kann. Außer einer Anhängerkupplung sind hierfür keine weiteren Umbauten notwendig.

Haben Sie nicht bedenken, dass die Kollegen der Berufsfeuerwehr wenig begeistert sind, wenn Sie mit einem Güllefass durch die Straßen fahren?

Sicherlich ist es etwas ungewöhnlich, aber mit entsprechenden Designmaßnahmen möchten wir die Akzeptanz steigern. So wird das Fass mit F Güll 3000™ beispielsweise in mattgrauer Farbe ausgeliefert, das dann nach den individuellen Wünschen der Feuerwehr gestaltet werden kann. Bis auf eine Berufsfeuerwehr im Süden, wurde auch das Angebot angenommen, den Anhängern mit Front- und Heckblitzern auszustatten. Somit gliedert sich das Fass optisch in das Design des Löschzugs ein und fällt kaum noch auf. Daneben gibt es auch optionale Erweiterungsmöglichkeiten, wie LED Umfeldbeleuchtung oder einen formstabilen Schnellangriff.

Das Löschfass mit F Güll 3000™ in der Grundausstattung. Gegen Aufpreis sind viele optionale Erweiterungen möglich. Foto: © Netzer Johannes - Fotolia.com

Das Löschfass mit F Güll 3000™ in der Grundausstattung. Gegen Aufpreis sind viele optionale Erweiterungen möglich. Foto: © Netzer Johannes - Fotolia.com

 

Herr Hubendübel, vielen Dank für das Interview und viel Erfolg mit Ihrem innovativen Löschmittel

Ich bedanke mich auch von meiner Seite und verabschiede mich mit einem herzlich Servus von Ihnen und Ihren Lesern. Zuletzt möchte ich noch unseren Marketingspruch nicht unerwähnt lassen:

Macht Dich das Feuer blöd und knülle,
wir machens aus, mit unsrer Gülle!

5 Kommentare zu Neues Löschmittel auf dem Markt, wird es die Feuerwehrwehrwelt revolutionieren?

  1. Wirklich schwacher Aprilscherz….

  2. das ist bestimmt auch gut für Flächenbrände ;D

  3. Sehr schöner Beitrag zu diesem schönen Sonntag im April 😀

  4. Dazu ein Beitrag von meiner Seite:
    http://www.youtube.com/watch?v=kt_G33He1Ys

  5. http://www.innsalzach24.de/haag/bauernhof-brand-altrosenberg-innsalzach24-1216510.html
    (–> Bilderserie –> Bilder 23 u. 24)

    So ein „Scherz“ ist das manchmal wohl doch nicht…..;-)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*