Mehrere Abteilungen der FF Bruchsal bekämpfen Vollbrand einer Gartenhütte

Zu einem Gartenhüttenbrand wurde die Feuerwehr Bruchsal mit den Abteilungen Obergrombach, Untergrombach und Büchenau am Donnerstagnachmittag um 14.26 Uhr gerufen.

brand-gartenhuette-bruchsal-teaserIn der Verlängerung der Richard-Strauß-Straße, direkt am Waldrand, brannte eine etwa 20 m² große Gartenhütte. Bereits auf der Anfahrt wurde vom Einsatzleiter das Tanklöschfahrzeug mit 5.000 Liter Wasser aus Bruchsal hinzu alarmiert. Eine Rauchsäule zeigte den Einsatzkräften von weitem schon den Weg. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Hütte bereits im Vollbrand. Unter Atemschutz konnte mit zwei C-Rohren das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden, so dass das Feuer nicht auf kleinere Nebenbauten und die Umstehenden Bäume übergreifen konnte.

Bei den Nachlöscharbeiten wurden mit der Wärmebildkamera die Brandreste kontrolliert, von Hand auseinandergezogen und mit ausreichend Wasser abgelöscht. Hierbei fuhr ein Löschfahrzeug im Pendelverkehr zusätzliches Wasser an die Einsatzstelle. Die Polizei war mit einer Streifenwagenbesatzung vor Ort und hat die Sachlage aufgenommen. Erkenntnisse zur Brandursache und zur Schadenshöhe gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch keine. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit vier Löschfahrzeugen bis 16.25 Uhr im Einsatz

Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*