Materialdiebe lassen Gas ausströmen, mehrere Häuser müssen geräumt werden

Auf der Suche nach verwertbaren Material machten sich Unbekannte auch an einer Gasleitung zu schaffen. Daraufhin strömte Gas aus und die Feuerwehr kam zum Einsatz.

feuerwehr-symbolfoto-2Montagvormittag wurden gegen 10.50 Uhr Polizei und Feuerwehr in Bergisch-Gladbach (Nordrhein-Westfalen) über Gasgeruch in einem leerstehenden Gebäude in der Straße Am Rodenbach informiert. Vor Ort wurde durch die Feuerwehr mittels Messgeräte eine Gaskonzentration festgestellt. Zudem wurde ein Zischen im Keller wahrgenommen.

Die Einsatzkräfte bauten einen Brandschutz auf und räumten aus Sicherheitsgründen zehn Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft. Unter Atemschutz anschließend ein Trupp ins Gebäude vor und stellte die Gaszufuhr ab.

Anzeige

Nach Ende der umfangreichen Lüftungsmaßnahmen konnten gegen 12.20 Uhr die Bewohner der geräumten Nachbarhäuser in ihre Wohnungen zurückkehren.

Fachleute der Kreispolizei nahmen das Gebäude in Augenschein und stellten fest, dass unbekannte Täter in den vergangenen Tagen im Kellerbereich Stromkabel aus den Wänden entfernt und teilweise gestohlen hatten. In diesem Zusammenhang machten sie sich auch an den Gasleitungen zu schaffen – vermutlich, um die Rohre ebenso zu entwenden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird davon ausgegangen, dass die Täter von dem Umstand, dass die Gasleitungen unter Druck standen, überrascht wurden. Deshalb wird zurzeit nicht in Richtung der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion ermittelt. Vielmehr wird davon ausgegangen, dass der Gasaustritt eine unwillkürliche Folge des geplanten Diebstahls war.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*