Mann springt bei Wohnungsbrand in Berlin in den Tod

Am Mittwochmorgen wurde die Berliner Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand im 3. OG alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Wohnung in Vollbrand und der Brand hatte sich bereits auf den darüber liegenden Dachstuhl ausgebreitet.

Vor dem Haus wurde ein schwerverletzter Mann aufgefunden, der wohl vor den Flammen flüchten wollte und aus Panik aus dem Fenster gesprungen war. Er wurde sofort medizinisch versorgt, allerdings verstarb er kurz darauf an der Einsatzstelle. Weiterhin konnten circa 30 Personen das Gebäude unverletzt verlassen.

Der 800m² große Dachstuhl brannte auf einer Fläche von rund 600m² und wurde mit mehreren Druckluftschaumrohren und 20 Atemschutzgeräteträgern bekämpft. Im Einsatz waren unter anderem drei Drehleitern, mehrere LHF und Sonderfahrzeuge, vier Rettungswägen sowie ein Notarzt.

Quelle: Berliner Feuerwehr (mit Bildern)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*