Mann ruft nicht die Feuerwehr und muss anschließend durch einen Atemschutztrupp gerettet werden

menschenrettung-brand-feuerwehr-teaser

Bei einem Brand im eigenen Haus in Oberhof (Österreich) rief ein 88-jähriger aus Kärnten seine Nichte an. Die schickte ihren 73-jährigen Ehemann zum knapp 50 km entfernen Brandort.

Erst als dieser den bewusstlosen Mann in ein rauchfreies Zimmer rettete wählte er endlich den Notruf, berichtet das ORF.

Anzeige

Eine halbe Stunde vor Mitternacht wurden dann die Feuerwehren Metnitz, Grades und St. Salvator (Österreich) zu dem Brandeinsatz in Oberhof alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehren war im ersten Obergeschoß eines Wohnhauses ein Zimmer in Vollbrand. Der Atemschutztrupp Metnitz begann sofort mit dem Innenangriff und der Suche nach einer Person.

Die 88-jährige wurde von demVerwandten noch vor Eintreffen der Feuerwehr in einen rauchfreien Raum gebracht und musste dort vom Atemschutztrupp Metnitz gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Die Nachlöscharbeiten wurden von den Atemschutztrupps Grades und St. Salvator durchgeführt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*