Luftbilder: LKW-Brand auf der Autobahn

LKW- Vollbrand auf der Autobahn 61 bei Niederzissen (Rheinland- Pfalz). Der Fahrer wurde von seinem Hund auf den Brand aufmerksam gemacht. Er konnte den Lastwagen noch auf eine Rastanlage lenken.

luftaufnahme-brand-teaserEin mit Stroh beladener Gliederzug war am vergangenen Wochenende auf der Autobahn 61 in Fahrtrichtung Köln unterwegs. Der 51- jährige Fahrer wunderte sich über das Verhalten seines Hundes, der mit ihm im Führerhaus war. Durch das Winseln des Hundes aufgeschreckt, schaute der Brummifahrer in den Rückspiegel und bemerkte Flammen und Rauch an seinem LKW. Ihm gelang es noch das Gespann auf die Schwerverkehrspur der Rastanlage Brohltal- Ost zu stellen, bevor der Gliederzug lichterloh in Flammen aufging.

Die alarmierte Feuerwehr ging unter Atemschutz mit Wasser zur Brandbekämpfung vor. Im weiteren Einsatzverlauf wurde auf das Löschmittel Schaum umgestellt. Dieser wurde mittels Hohlstrahlrohr und Mittelschaumrohr ausgebracht. Durch die massive Rauchentwicklung kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn. Um ein sicheres Arbeiten an der Einsatzstelle zu ermöglichen, wurde durch die Autobahnmeisterei die Zufahrt zur Rastanlage gesperrt.

Im Einsatz waren Kräfte der Feuerwehren Niederzissen, Weibern, Wehr und anderen umliegenden Gemeinden. Vorsorglich wurden auch Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes und des Technischen Hilfswerks an den Brandort beordert. Ein technischer Defekt dürfte den Brand ausgelöst haben. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 90.000 Euro.

Anzeige

Ein besonderer Dank gilt  Christian Winkeler und der Sportfluggruppe Mendig. Sie haben uns freundlicherweise, die während eines Rundfluges entstandenen Bilder der Einsatzstelle zur Verfügung gestellt.

Quelle: RZ online

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*