LKW-Unfall: U-Bahn-Fahrdraht und Ampel beschädigt

Bei einem LKW-Unfall in Essen (Nordrhein-Westfalen) wurde der Fahrdraht einer U-Bahnlinie heruntergerissen und eine Ampelanlage beschädigt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle.

LKW-Ladekran blieb in Oberleitung hängen

LKW-Ladekran blieb in Oberleitung hängen

Gegen 13:00 Uhr kam es zu einem LKW-Unfall in Essen. Im Kreuzungsbereich Altenessener Straße Ecke Heßlerstraße blieb der Ladekran des Fahrzeuges im Fahrdraht der U-Bahnlinie U11 hängen. Dadurch riss der Fahrdraht und fiel herunter. Durch die heruntergefallene Oberleitung wurde ein Ampel-Peitschenmast komplett abgeknickt und eine Straßenlaterne blieb in 45-Grad-Neigung stehen. Der LKW kippte auf die Fahrerseite und blieb im Bereich Heßlerstraße liegen.

Durch LKW-Unfall beschädigte Ampelanlage

Durch LKW-Unfall beschädigte Ampelanlage

Der LKW-Fahrer konnte sich unverletzt aus seinem Führerhaus befreien. Die alarmierte Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und nahm ausgelaufene Betriebsmittel auf. Eine größere Menge Hydrauliköl lief aus dem Fahrzeug, welches durch die Feuerwehr mit Bindemittel aufgenommen wurde. Durch die abgerissene Oberleitung kam der Bahnverkehr zum Erliegen. Auch die Straßenkreuzung war für über eine Stunde gesperrt. Das Unfallfahrzeug wurde durch ein Bergungsunternehmen von der Einsatzstelle entfernt. Mit 28 Einsatzkräften war die Feuerwehr Essen im Einsatz.

Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*