Hundertfüßer im Koffer, Feuerwehr rückt an

Nach dem Heimflug von den Seychellen öffnete eine 49-jährige Frau in ihrer Wohnung in München (Bayern) ihren Koffer. Zu ihrer Verwunderung kletterte unmittelbar darauf ein etwa 10 Zentimeter großes, kriechendes Tier aus ihrem Koffer.

hundertfuesser-feuerwehr-muenchen-1Mit Hilfe ihres Staubsaugers setzte die Frau den ungebetenen Gast fest. Nach kurzer Internetrecherche ihres Sohnes war schnell klar, dass es sich um einen Hundertfüßer handelt, dessen Biss durchaus auch für den Menschen gefährlich werden kann. Die Feuerwehr wurde alarmiert.

Beamte der Feuerwache Riem rückten aus und nahmen das Insekt in ihre Obhut. Die Nacht durfte der Hundertfüßer in einem Glas in der Fahrzeughalle der Feuerwache Riem verbringen. Am Mittwoch wurde er dann zur Auffangstation für Reptilien München e. V. in die Kaulbachstraße gebracht. Das Gift eines Hundertfüßer verursacht nach einem Biss beim Menschen eine sehr schmerzhafte Wunde.

Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*