Hoher Sachschaden nach Brand in Kino-Komplex in Zürich

schutz-und-rettung-zuerich-teaser

Wegen eines Brandes in Zürich (Schweiz) mussten vergangene Woche rund 40 Personen aus einem Gebäudekomplex evakuiert werden.

Verletzt wurde niemand, das Feuer hat jedoch einen Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken verursacht und zu Behinderungen im Morgenverkehr geführt.

Anzeige

Ein Passant hatte kurz nach 7:30 Uhr Rauch bemerkt, der aus einem Gebäude der Genossenschaft Kalkbreite an der Badenerstraße ausgetreten ist. Über den Feuerwehrnotruf 118 hat er sofort die Einsatzleitzentrale von Schutz & Rettung Zürich informiert.

Die eintreffenden Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr lokalisierten den Brand im Bereich der Bar, welche sich im betreffenden Gebäudekomplex befindet. Sie konnten das Feuer danach unter Kontrolle bringen und vollständig löschen.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung in weiten Teilen des Gebäudes wurden rund 40 Personen aus Sicherheitsgründen evakuiert. Den Einsatzkräften gelang es mithilfe von Hochleistungslüftern und im Gebäude installierten Abluftöffnungen den Gebäudekomplex vollständig vom Rauch zu befreien.

Beim Brand wurde niemand verletzt. Der Rettungsdienst war vorsorglich mit einem größeren Aufgebot vor Ort. Wegen des Einsatzes war die Straße für den Tram- sowie den motorisierten Verkehr vorübergehend gesperrt.

Die Polizei vermutet als Brandursache einen technischen Defekt.

Quelle: Schutz & Rettung Zürich

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*