Hohe Haftstrafen für Bielefelder Feuerwehr-Brandstifter

Wegen mehrerer Brände wurde gegen drei junge Männer nun das Urteil in Bielefeld gesprochen. Zwei von Ihnen müssen mehrere Jahre in Haft.

Wie die Neue Westfälische und das Westfalen Blatt übereinstimmend berichten, kam es im Fall von drei angeklagten Brandstiftern zu mehrjährigen Haftstrafen. Das Trio legte mehrere Brände im Bereich Bielefeld (Nordrhein-Westfalen) was letztendlich in einem der größten Feuer in Bielefeld seit Jahrzehnten gipfelte. Bei dem Einsatz ging ein Entsorgungsbetrieb in Flammen auf. Zwei der jungen Männer waren Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bielefeld-Sieker. Der Älteste der Angeklagten muss mit 25 Jahren nun für sechs Jahre in Haft. Sein 23-jähriger Bruder wurde zu vier Jahren Jugendstrafe verurteilt. Ein 22-jähriger Mittäter bekam zwei Jahre auf Bewährung. Anfang August nahm die Polizei die drei Jugendlichen fest. Sie wurden bereits 2009 wegen Brandstiftung verdächtigt, allerdings waren die Beweise damals nicht ausreichend.

 

Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*