Höhenretter können zwei Kinder aus 18 m tiefen Brunnen retten

symbolfoto-3-2014-2

Am 10.04.2015 um 15:15 Uhr wurde der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg mitgeteilt, dass in Schwarbe bei Altenkirchen auf Rügen (Mecklenburg-Vorpommern) zwei Kinder in einen Brunnen gefallen sind.

Aufgrund der Meldung fuhren die Feuerwehren Altenkirchen, Sassnitz sowie die Rettungskräfte und die Polizei die Einsatzstelle an.

Anzeige

Vor Ort ergab die Lage, dass zwei Kinder, ein 4-jähriges Mädchen und ihr 3-jähriger Bruder, auf dem Grundstück der Ur-Großmutter in einen ca. 18 Meter tiefen Brunnen mit einem Durchmesser von ungefähr einem Meter gefallen waren.

Sie waren ansprechbar und nach ersten Erkenntnissen nur leicht verletzt. Nach knapp einer Stunde im Brunnen konnten beide Kinder durch die Höhenrettung der Feuerwehr Sassnitz geborgen und durch medizinisches Personal erstversorgt werden. Der Zustand der Kinder war stabil.

Anschließend wurden die Kinder per Rettungshubschrauber zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Klinikum nach Greifswald geflogen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft auch einen Verstoß gegen die Aufsichtspflicht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*