Hochhausbrand mit Menschenrettung

 

Bei einem Brand in einem elfstöckigen Hochhaus in Waiblingen (Baden-Württemberg) musste die Feuerwehr zwei verletzte Personen vom Balkon der Brandwohnung retten. Das Feuer war schnell unter Kontrolle.

ABrand Hochhausm vergangenen Donnerstagabend kam es zu einem Wohnungsbrand in einem elfstöckigen Hochhaus in Waiblingen. Gegen 19:30 Uhr wurde der Brand einer Wohnung in dem Gebäude der Feuerwehr gemeldet.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich die Wohnung im fünften Stock in Vollbrand. Zwei Schwerverletzte, ein Mann und eine Frau, standen auf dem Balkon der Brandwohnung und machten auf sich aufmerksam. Die beiden Verletzten wurden umgehend mit einer Drehleiter gerettet und dem Rettungsdienst zur Behandlung übergeben. Sie wurden im weiteren Einsatzverlauf mit schweren Brandverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Parallel dazu gingen Einsatzkräfte zur Brandbekämpfung und zur Evakuierung in das Hochhaus vor. Nach der Rettung der Schwerverletzten  wurde auch über die Drehleiter die Brandbekämpfung aufgenommen. Kurz nach 20:00 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Durch die Rettungskräfte wurden rund 100 Personen aus den 130 Wohnungen des Hochhauses evakuiert. Sie wurden anschließend mit Decken versorgt und kurzzeitig in einem Bus untergebracht.

Anzeige

Mit 66 Feuerwehrleuten waren die Feuerwehr Waiblingen sowie die Abteilungen Neustadt und Hegnach im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit zehn Rettungswagen, vier Notärzten, einem leitenden Notarzt, vier Führungskräften des Rettungsdienstes und 28 Ehrenamtlichen mit acht Fahrzeugen in das Einsatzgeschehen mit eingebunden.

Laut KS-Images.de ist die Brandursache noch unbekannt. Über den Zustand der beiden Schwerverletzten kann noch keine Aussage getroffen werden. Für die Mieter, deren Wohnungen nach dem Brand unbewohnbar sind, wurden provisorische Unterkünfte zur Verfügung gestellt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*