HAUS-Regel für Drehleiter feiert 10-jähriges Jubiläum

haus-regel-drehleiter

Hamburg: 10 Jahre gibt es sie bereits, die HAUS-Regel, die die speziellen Einsatzgrundsätze für Hubrettungsfahrzeuge zusammenfasst. Die neue Ausgabe 7 ist pünktlich zum 10. Geburtstag als Download verfügbar.

Am 15. März 2005 war es gegen 20:00 Uhr als Nils Beneke und Jan Ole Unger die HAUS-Regel entwickelten.

Anzeige

Angefangen hatte es bereits zu Beginn des Jahres 2005. Die beiden Gründer des Ausbildungs- und Informationsportals DREHLEITER.info suchten nach einer einfachen aber sicheren Handlungsweise für den optimalen Einsatz mit Hubrettungsfahrzeugen.

Die Frage, auf die sich die Entwicklung stützte, lautete dabei:
 Was ist das Wichtigste bei der richtigen Positionierung einer Drehleiter?

Schnell kristallisierten sich Eckpunkte heraus, die dabei beachtet werden müssen. Hindernisse, die ein zielgenaues Anleitern verhindern können. Abstände, die durch das Hubrettungsfahrzeug vorgegeben werden und die zum anzuleiternden Objekt einzuhalten sind. Der Untergrund, der im ungünstigsten Fall ein Abstützen unmöglich machen kann. Und nicht zuletzt die Sicherheit, die im gesamten Einsatzverlauf nicht gefährdet werden darf.

Die allererste Entwicklungsstufe der HAUS-Regel – zu dem Zeitpunkt war es noch kein HAUS – ist im Archiv des Teams immer noch vorhanden.

Was ist die HAUS-Regel heute?

So sah der erste Entwurf der HAUS-Regel aus (Foto: drehleiter.info)

So sah der erste Entwurf der HAUS-Regel aus (Foto: drehleiter.info)

Die HAUS-Regel ist ein universelles taktisches Werkzeug, welches bei jedem Einsatz mit Hubrettungsfahrzeugen angewendet werden kann. Es ist unerheblich, ob es sich dabei um Menschenrettung, Anleiterbereitschaft, Brandbekämpfung oder eine technische Hilfeleistung handelt. Jedes Hubrettungsfahrzeug – egal ob Drehleiter oder Hubarbeitsbühne – kann schnell und richtig in Stellung gebracht werden.

Die HAUS-Regel ist mittlerweile Teil des „Einsatzschemas für Hubrettungsfahrzeuge“ und bei vielen Feuerwehren einsatztaktischer Standard. Die HAUS-Regel ist bei vielen Landesfeuerwehrschulen in der Drehleiter-Maschinisten- und auch Führungsausbildung fester Unterrichtsbestandteil.

Europaweit im Einsatz

Auch in Europa und sogar international verbreitet sich die HAUS-Regel als französische, italienische, englische oder sogar als spanische Version. In der chilenischen Hauptstadt Santiago wird beispielsweise nach unserer HAUS-Regel, im Spanischen „ODISUS“ genannt, gearbeitet.

Die HAUS-Regel wurde zu ihrem „zehnten Geburtstag“ komplett überarbeitet, mit vielen Graphiken versehen und in das „Einsatzschema für Hubrettungsfahrzeuge“ eingefügt. Es ist die wohl beste HAUS-Regel aller Zeiten.

Sie ist ab sofort als kostenloser Download in der Ausgabe 7 im Ausbildungs- und Informationsportal DREHLEITER.info unter www.drehleiter.info/downloads als PDF-Datei abrufbar.

Quelle: drehleiter.info

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*